HanseYachts: Rekordumsatz und ein Verlust

Der Umsatz von HanseYachts steigt im vergangenen Geschäftsjahr um 9 Prozent auf 140,27 Millionen Euro an. Dies ist ein neuer Rekord. Das EBITDA sinkt um 54 Prozent auf 5,01 Millionen Euro. Das EBIT liegt bei -0,64 Millionen Euro, im Vorjahr gab es ein positives EBIT von 5,13 Millionen Euro. Unterm Stricht macht HanseYachts einen Verlust von 2,29 Millionen Euro, was die Gesellschaft zuvor schon angekündigt hatte. Im Geschäftsjahr 2016/2017 stand ein Gewinn von 3,16 Millionen Euro in den Büchern.

Der Verlust geht aus Sicht von HanseYachts auf mehrere Aspekte zurück. Die Gesellschaft hat mehrere neue Modelle der 8ter Serie eingeführt, dadurch sind die Vertriebs- und Marketingkosten gestiegen. Außerdem gab es einen späten aber heftigen Wintereinbruch sowie eine Grippewelle. Zudem macht HanseYachts Einmalkosten für das Minus verantwortlich.

Für das neue Geschäftsjahr rechnet HanseYachts mit einem moderaten Umsatzplus. Das EBITDA soll stark ansteigen, der Gewinn soll im einstelligen Millionenbereich liegen.

Aktienkurs und Chart - HanseYachts: klicken

01.10.2018 - Autor: Johannes Stoffels

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: HanseYachts
WKN: A0KF6M
ISIN: DE000A0KF6M8
Branche: Produzent von Segel- und Motoryachten
Aktienkurs und Chart - HanseYachts: klicken