VST: Wieder ein den schwarzen Zahlen

Im ersten Halbjahr steigt der Umsatz von VST Building Technologies von 6,5 Millionen Euro auf 7,6 Millionen Euro an. Das EBIT verbessert sich von -0,6 Millionen Euro auf +0,03 Millionen Euro. Netto verdienen die Österreicher 1,1 Millionen Euro, im Vorjahr gab es einen Verlust von 1,1 Millionen Euro.

Beim Produktionsvolumen stehen 69.000 Quadratmeter VST-Wände zu Buche, das sind fast 75 Prozent der Jahresproduktion des Vorjahres.

Mit den Zahlen wird die Prognose für 2018 bestätigt. Die Produktionsmenge soll deutlich steigen, das Ergebnis soll sich verbessern.

01.10.2018 - Autor: Johannes Stoffels | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)
Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!
4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: VST Building Technologies
WKN: A2PBVH
ISIN: AT0000A25W06
Branche: Technologielösungen für den Hochbau