Intershop senkt Prognose für 2018

Vorläufigen Zahlen zufolge ist der Umsatz von Intershop in der ersten Jahreshälfte von 18 Millionen Euro auf 16 Millionen Euro gefallen. Vor Zinsen und Steuern weist das Unternehmen einen operativen Verlust von 2 Millionen Euro aus, im Vorjahr lag das Ergebnis bei 0,2 Millionen Euro. „Der Umsatz- und Ergebnisrückgang resultiert im Wesentlichen aus Umsatzverschiebungen im Zuge der strategischen Umstellung vom Lizenz- zum Cloud-Geschäft”, so Intershop - das Unternehmen erwartet aus der Umstellung des Erlösmodells stetigere Umsatz- und Ergebnisentwicklungen in der Zukunft.

Im Jahr 2020 will das Jenaer Unternehmen zwar weiter 50 Millionen Euro Umsatz und 5 Prozent operative Gewinnspanne erzielen, doch die Prognose für 2018 wird gekürzt. „Aufgrund des verstärkten Rückgangs bei Lizenzerlösen plant das Management nun mit leicht geringeren Umsätzen gegenüber dem Vorjahr und einem negativen operativen Ergebnis (EBIT) im niedrigen einstelligen Millionen Euro-Bereich”, so Intershop zum neuen Ausblick. Bisher hatten die Ostdeutschen einen leichten Umsatzanstieg und einen leichten operativen Gewinn erwartet.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - Intershop Communications: klicken

26.07.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Intershop Communications
WKN: A0EPUH
ISIN: DE000A0EPUH1
Branche: E-Commerce-Software
Aktienkurs und Chart - Intershop Communications: klicken