SAF-Holland: Übernahme soll Margen verbessern

SAF-Holland meldet eine Übernahme: Das Luxemburger Unternehmen kauft die italienische V.Orlandi S.p.A. Die Gesellschaft aus der Nähe von Brescia ist ein Hersteller von Kupplungssystemen für Lkw, Anhänger, Trailer und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Zunächst wird man sich mit 70 Prozent an dem Unternehmen beteiligen, den Kaufpreis beziffert der Konzern auf 39 Millionen Euro. „Der Vollzug der Transaktion wird spätestens für das zweite Quartal 2018 erwartet”, so SAF-Holland. Zudem hat man eine Kaufoption für die restlichen 30 Prozent der Anteile vereinbart, so die Luxemburger weiter. Den Kaufpreis finanziert die Gesellschaft aus vorhndenen Barmitteln.

Für V.Orlandi erwartet SAF-Holland einen Umsatz von 22 Millionen Euro und eine Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern von 15 Prozent. Die Übernahme werde „bereits im ersten Jahr positiv zum Ergebnis des Konzerns beitragen und leicht margenverbessernd wirken”, sagt Matthias Heiden, FInanzvorstand bei SAF-Holland.

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - SAF-Holland: klicken

16.03.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: SAF-Holland
WKN: A0MU70
ISIN: LU0307018795
Aktienindex: SDAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Hersteller und Anbieter von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen vorrangig für Trailer sowie für Lkw, Busse und Wohnmobile
Aktienkurs und Chart - SAF-Holland: klicken