Pyrolyx braucht zusätzliches Geld - Verlust steigt

Bei Pyrolyx gibt es Geldbedarf: Man habe beschlossen, „im Hinblick auf einen höheren Kapitalbedarf für den Bau und technische Erweiterungen der neuen Produktionsanlage in den USA sowie der bestehenden Anlage in Stegelitz und zur Vermeidung daraus resultierender möglicher Liquiditätsengpässe Gespräche über Fremd- oder Eigenkapitalmaßnahmen durchzuführen”, teilt das Unternehmen am Dienstag mit. Wie hoch der zusätzliche Kapitalbedarf ausfällt, meldet Pyrolyx nicht.

Zudem nennt die Gesellschaft erste vorläufige Zahlen für das Jahr 2017. Der Umsatz ist Unternehmensangaben zufolge von 0,23 Millionen Euro auf 0,35 Millionen Euro geklettert. Auf EBITDA-Basis weist Pyrolyx einen Anstieg des operativen Verlustes von 4,5 Millionen Euro auf 6,5 Millionen Euro aus.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Pyrolyx sieht sich in den USA im Zeitplan

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - Pyrolyx: klicken

27.02.2018 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Pyrolyx
WKN: A2E4L4
ISIN: DE000A2E4L42
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Pyrolyx arbeitet am Aufbau der Produktion zur Wiedergewinnung von Industrieruß (rCB ) aus Altreifen. Schwerpunkt ist das Geschäft in den USA. In der Wirtschaft wird rCB genutzt, um unter anderem neue Reifen herzustellen. Weitere Anwendungsbereiche finden sich in der Kunststoff-, technischen-, Gummi- und Masterbatch-Industrie.
Aktienkurs und Chart - Pyrolyx: klicken