Villeroy + Boch: Rekord-Auftragslage in der Bad-Sparte

Villeroy + Boch hat am Freitag Neunmonatszahlen vorgelegt. Den Umsatz beziffert das Unternehmen mit 602,7 Millionen Euro und damit um 1,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Bereinigt um einen Sonderfaktor aus einem schwedischen Immobilienprojekt hat Villeroy + Boch den Gewinn vor Zinsen und Steuern um 1,8 Millionen Euro auf 24,4 Millionen Euro steigern können. Unter dem Strich klettert Villeroys Neunmonatsgewinn von 13,9 Millionen Euro auf 14,6 Millionen Euro. Beim Auftragsbestand meldet der Konzern einen Anstieg um 46 Millionen Euro auf 119,9 Millionen Euro per Ende September - unter anderem sorgt ein neuer Rekordwert in der Bad-Sparte für den Anstieg.

„Für das Gesamtjahr geht der Villeroy + Boch-Konzern von einer Steigerung des Konzernumsatzes am unteren Ende der prognostizierten Bandbreite von 2 bis 3 Prozent aus”, heißt es zum Ausblick. Dagegen solle der Ergebnisanstieg im oberen Ende des Korridors von 5 Prozent bis 10 Prozent liegen, kündigt das Unternehmen an.

Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Villeroy + Boch Aktie bei 19,205 Euro mit 2,37 Prozent im Plus.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Villeroy + Boch: Klares Versprechen an die Aktionäre - Exklusiv-Interview

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - Villeroy & Boch: klicken

20.10.2017 - Autor: Michael Barck

Folgt uns auf Google News - hier klicken!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

4investors Exklusiv:
Weitere Informationen:

Aktie: Villeroy & Boch
WKN: 765723
ISIN: DE0007657231
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Porzellan-Hersteller
Aktienkurs und Chart - Villeroy & Boch: klicken