ADO Properties: Zukäufe in Berlin

Die Luxemburger ADO Properties meldet Übernahmen in Berlin. Man werde in mehreren Transaktionen insgesamt 1.594 Immobilieneinheiten übernehmen, heißt es von Seiten der Gesellschaft. In dem Paket enthalten sind 1.467 Wohnungen und 127 Gewerbeeinheiten. Zum größten Teil müssen die Kaufverträge noch vollzogen werden. „Der Kaufpreis zuzüglich der Transaktionskosten belief sich insgesamt auf EUR 262,5 Millionen, inklusive der Übernahme einiger Darlehensverbindlichkeiten”, so ADO Properties am Montag.

Die Gesellschaft rechnet mit deutlichen Mietsteigerungen bei Neuvermietungen. Aktuell werden je Quadratmeter zwischen 4,20 Euro und 7,90 Euro erzielt, ADO geht bei Neuvermietungen von 6,50 Euro bis 11,00 Euro aus. Aktuell komme das Portfolio auf 9,2 Millionen Euro an jährlichen Mieteinnahmen. „Zusammen mit den erworbenen Vermögensgegenständen wird ADO voraussichtlich Kreditverbindlichkeiten im Volumen von EUR 99,2 Millionen übernehmen, deren durchschnittliche Restlaufzeit bei 8,4 Jahren liegt und die durchschnittlich mit 1,9% p. a. verzinst werden”, so ADO.

Die ADO Properties Aktie notiert im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse bei 41,76 Euro mit 1,15 Prozent im Plus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktienkurs und Chart - ADO Properties: klicken

18.09.2017 - Autor: Michael Barck | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Aktie: ADO Properties
WKN: A14U78
ISIN: LU1250154413
Aktienindex: SDAX
Unternehmens-Homepage: hier klicken
Branche: Immobilien
Aktienkurs und Chart - ADO Properties: klicken