DGAP-Adhoc: DEUTZ AG: DEUTZ erwartet Ergebnisbelastung aufgrund der Insolvenz eines wichtigen Zulieferers




DGAP-Ad-hoc: DEUTZ AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung

DEUTZ AG: DEUTZ erwartet Ergebnisbelastung aufgrund der Insolvenz eines wichtigen Zulieferers
20.09.2019 / 18:57 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Köln, den 20. September 2019 - Infolge der Insolvenz eines wichtigen Zulieferers erwartet die DEUTZ AG finanzielle Belastungen, die in Summe dazu führen werden, dass die bisher prognostizierte EBIT-Marge vor Sondereffekten in Höhe von mindestens 5,0 Prozent für das laufende Geschäftsjahr 2019 nicht mehr aufrechtererhalten werden kann.

Aufgrund der erwarteten finanziellen Belastungen wird nunmehr eine EBIT-Marge vor Sondereffekten für das laufende Geschäftsjahr in der Bandbreite von 4 bis 5 Prozent erwartet. Die DEUTZ AG geht davon aus, dass trotz der Insolvenz eine fortlaufende Belieferung gewährleistet bleibt. Trotz eines sich abschwächenden konjunkturellen Umfelds bestätigt das Unternehmen den für das Geschäftsjahr 2019 prognostizierten Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.
Kontakt:
Leslie Isabelle Iltgen
Communications & Investor Relations
Senior Vice President
Tel. +49 (0) 221 822-36 00
Fax: +49 (0) 221 822-15 36 00
E-Mail: leslie.iltgen@deutz.com


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung: 

 





20.09.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEUTZ AG

Ottostraße 1

51149 Köln (Porz-Eil)


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 822 0
Fax:
+49 (0)221 822 3525
E-Mail:
ir@deutz.com
Internet:
www.deutz.com
ISIN:
DE0006305006
WKN:
630500
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
877513

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



877513  20.09.2019 CET/CEST






20.09.2019, 18:57:04 - Autor: DGAP - EQS Group AG

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.