DGAP-News: STS Group AG: Vorläufige Zahlen für 2018 erfüllen Prognose / erhebliche Ergebnissteigerung in 2019 erwartet und Veröffentlichung mittelfristige Planung 2023

Preos Wandelanleihe




DGAP-News: STS Group AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

STS Group AG: Vorläufige Zahlen für 2018 erfüllen Prognose / erhebliche Ergebnissteigerung in 2019 erwartet und Veröffentlichung mittelfristige Planung 2023
27.02.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
STS Group AG: Vorläufige Zahlen für 2018 erfüllen Prognose / erhebliche Ergebnissteigerung in 2019 erwartet und Veröffentlichung mittelfristige Planung 2023


- Umsatz wächst im Jahr 2018 um rund 29 % auf 401,2 Mio. EUR (2017: 310,0 Mio. EUR)

- Adjusted EBITDA steigt um rund 67 % auf 23,7 Mio. EUR (2017: 14,2 Mio. EUR)

- Prognose 2019: Adjusted EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau (2018: 23,7 Mio. EUR), Anstieg des EBITDA um min. 100 % (2018: 11,9 Mio. EUR), Umsatz auf Vorjahresniveau erwartet

- Mittelfristige Planung bis 2023 mit Zielumsatz von min. 500 Mio. EUR und Ziel-EBITDA-Marge von min. 10 %

Hallbergmoos/München, 27. Februar 2019. Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), der im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte weltweite Systemlieferant für die Automobilindustrie mit Schwerpunkt auf die Nutzfahrzeugindustrie, hat seine Prognose für das Gesamtjahr 2018 auf Basis der vorläufigen Ergebnisse erfüllt.Vorläufige Zahlen 2018
Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen konnte die STS Group den konsolidierten Umsatz von 310,0 Mio. EUR im Vorjahr auf 401,2 Mio. EUR erheblich steigern (rund 29 %). Diese Steigerung ist im Wesentlichen auf das anorganische Wachstum im Geschäftsjahr 2017 und dem damit verbundenen Geschäftsausbau zurückzuführen. In China konnte die STS Group im Berichtsjahr durch den weiteren Ausbau der eigenen Marktanteile wachsen, auch vor dem Hintergrund eines insgesamt rückläufigen Marktsegments. So hat die Gruppe auf Basis der vorläufigen und ungeprüften Zahlen mit einer Steigerung des Adjusted EBITDA von 14,2 Mio. EUR im Vorjahr auf 23,7 Mio. EUR (rund 67 %) ein signifikantes Ergebniswachstum realisieren können. Das Adjusted EBITDA berechnet sich auf Basis des berichteten EBITDA und ist im Wesentlichen bereinigt um die Aufwände für den Börsengang, die Kosten für die Integration zugekaufter Firmenteile und die Umstellung der Rechnungslegung auf International Financial Reporting Standards (IFRS). Für 2018 belaufen sich diese Adjustments auf 11,8 Mio. EUR. Die Integration zugekaufter Firmenteile wurde 2018 vollumfänglich, erfolgreich abgeschlossen, sodass hierfür keine weiteren Kosten erwartet werden.
"Vor dem Hintergrund eines angespannten Marktumfeldes entsprechen die erreichten Ergebnisse unseren Erwartungen. Auf Basis des soliden Wachstums im Jahr 2018 und der erfolgreichen und schneller als erwartet abgeschlossenen Integration der 2017 akquirierten Unternehmen sehen wir eine solide Ausgangsbasis für das Geschäftsjahr 2019", sagt Andreas Becker, CEO der STS Group AG.Prognose 2019
Die STS Group erwartet in einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld im Jahr 2019 ein stabiles Umsatzvolumen von rund 400 Mio. EUR sowie ein Adjusted EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau (2018: 23,7 Mio. EUR). Infolge des erfolgreichen Abschlusses der Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Börsengang und der Integration der zugekauften Firmenteile sind keine Sondereffekte für 2019 geplant. Somit rechnet der Vorstand mit einem Anstieg des Reported EBITDA um min. 100 % im Vergleich zum Vorjahr (2018: 11,9 Mio. EUR) und erwartet damit eine signifikante Erhöhung des Nettoergebnisses im Geschäftsjahr 2019.Mittelfristplanung
Unter der Annahme eines positiven Marktumfeldes rechnet die STS Group mittelfristig bis 2023e mit einem Umsatzvolumen von min 500 Mio. EUR. Die Gruppe plant insbesondere ihre Marktanteile in den relevanten Märkten, inklusive den USA, weiter zu steigern und erwartet zusätzliche positive Impulse aus dem Markt aufgrund neuer Emissionsziele für Nutzfahrzeuge in China und Europa. Zusätzliches Potenzial für Wachstum in den kommenden Jahren sieht die STS Group auch in gezieltem anorganischem Wachstum.
Vor dem Hintergrund dieser Annahmen sowie eines günstigen Marktumfeldes strebt die STS Group in den nächsten fünf Jahren (2023e) eine EBITDA-Marge von min. 10 % an und damit im oberen Bereich des Branchendurchschnitts. Als Hauptreiber für ein höheres EBITDA-Niveau erwartet die STS Group positive Skaleneffekte auf Basis des geplanten Umsatzwachstums und plant den Produktmix weiter vorteilhafter und margenstärker zu optimieren, die Expansion in attraktiven Märkten wie China sowie die nachhaltige Gestaltung der Strukturkosten in Europa weiter voranzutreiben.Telefonkonferenz am 27. Februar 2019
Die STS Group AG wird am heutigen 27. Februar 2019 um 09:00 Uhr eine Telefonkonferenz für interessierte Investoren und Pressevertreter auf Englisch halten. Zur Registrierung senden Sie bitte eine Mail an ir@sts.group.
Alle hier aufgeführten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die detaillierten und endgültigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2018 wird die STS Group AG am 4. April 2019 veröffentlichen.Über STS Group:Die STS Group AG, www.sts.group (ISIN: DE000A1TNU68), ist ein führender Systemlieferant für die Automobilindustrie im Soft und Hard Trim Bereich. Die Unternehmensgruppe, die auf eine Tradition und Expertise seit 1934 zurückblicken kann, beschäftigt weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von mehr als 400 Mio. Euro erzielt. Die STS Group produziert in ihren insgesamt 17 Werken in Frankreich, Italien, Deutschland, Polen, Mexiko, Brasilien und China Kunststoff- und Akustikkomponenten, wie z. B. feste und flexible Fahrzeugverkleidungen, geräusch- und vibrationsdämpfende Werkstoffe und ganzheitliche Innenraum- und Außenverkleidungs-Systeme. Als technologisch führend gilt STS in der Herstellung von Kunststoff-Spritzguss, Akustik-Spezialprodukten und Komponenten aus SMC (Sheet Molding Compound). STS hat einen starken Footprint mit Werken in China, Europa, Mexiko sowie Brasilien. Das Kundenportfolio umfasst führende internationale Nutzfahrzeug- und Automobilhersteller.STS Group AG
Stefan Hummel
Head of Investor Relations
Zeppelinstrasse 4
85399 Hallbergmoos
+49 811 1244 9412ir@sts.groupwww.sts.groupAnsprechpartner Finanz- und Wirtschaftspresse
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
+49 89 8982 7227sh@crossalliance.de












27.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
STS Group AG

Zeppelinstraße 4

85399 Hallbergmoos


Deutschland
Telefon:
+49 (0)811 124494 0
E-Mail:
ir@sts.group
Internet:
https://sts.group
ISIN:
DE000A1TNU68
WKN:
A1TNU6
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




781473  27.02.2019 



27.02.2019, 07:30:02 - Autor: DGAP - EQS Group AG

4investors Exklusiv:

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.