4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Isra Vision: Stabile Dividende, Übernahme möglich

Autor: Michael Barck
15.12.2015



Isra Vision hat am Dienstag vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/2015 vorgelegt. Der Umsatz sei von 102,5 Millionen Euro auf 112,2 Millionen Euro geklettert, meldet das Darmstädter Unternehmen. Der Auftragsbestand sei von 57 Millionen Euro auf 80 Millionen Euro gestiegen, heißt es weiter. Den Gewinn vor Zinsen und Steuern hat man von 20 Millionen Euro auf 22,6 Millionen Euro erhöhen können, unter dem Strich steigt der Überschuss je Aktie von Isra Vision von 2,97 Euro auf 3,39 Euro.

Die Dividende soll mindestens stabil bleiben, so Isra Vision. Für das laufende Geschäftsjahr peilt der Konzern ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich an. Die Margen sollen mindestens auf dem aktuellen Niveau bleiben, kündigt Isra Vision an. Zudem will man zukaufen: „Sofern die Ergebnisse der Prüfungen positiv ausfallen, ist der Abschluss eines Projektes für das aktuelle Geschäftsjahr 2015/2016 geplant“, heißt es von Seiten der Gesellschaft. Mittelfristig will der Konzern einen Umsatz von 150 Millionen Euro erreichen.

Die Aktie von Isra Vision notiert am Dienstag bei 60,15 Euro mit 3,37 Prozent im Plus.

Zur Übersicht der Isra Vision Systems - Aktie

(Werbung)

2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren







4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word
3U Holding - für viele ein unbekannter Wert. Man ist in den Bereich Erneuerbare Energien, Cloud Computing und Onlinehandel tätig. Wie all dies zusammenpasst, erläutert Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“
Noch bis zum 25. Juni können Anleger die neue Anleihe von VST Building Technologies mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro zeichnen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutern die VST-Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl, wie sie das Geld aus der Anleihe nutzen wollen.