4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



4investors Exklusiv

Mountain Alliance: 100 Millionen Euro als Zielmarke

Autor: Johannes Stoffels
20.07.2019

Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild sprach auf der m:access Konferenz der Börse München über die Investitionsstrategie des Unternehmens. Bild und Copyright: Mountain Alliance.




Manch ein Investor wird Mountain Alliance vielleicht noch als Ecommerce Alliance kennen. Doch vor rund zwei Jahren erfolgte die Umfirmierung. Seitdem hat sich am Portfolio und am Wert der Gesellschaft einiges getan. Insgesamt 36 Unternehmen tauchen als Beteiligung inzwischen im Portfolio der im m:access gelisteten Gesellschaft auf. Deren Wert liegt bei rund 44 Millionen Euro, der NAV steht bei 39 Millionen Euro oder 6,55 Euro je Aktie. Der aktuelle Kurs notiert mit 6,35 Euro etwas unter diesem Wert. Bei einer aktuell laufenden Kapitalerhöhung können Investoren die neuen Aktien zu 6,25 Euro zeichnen.

Auf einer m:access Konferenz der Börse München erläutert Daniel Wild, Vorstand von Mountain Alliance, seine Investitionsstrategie. Er setzt auf Digitales als Wachstumstreiber, er will dort investieren, wo die Veränderung besonders groß ist. Eine Aufstockung bei bestehenden Beteiligungen ist dabei ebenfalls ein Thema.

Mit der aktuellen Größe des Portfolios ist Wild noch nicht zufrieden, auch hier setzt er auf Wachstum. Innerhalb der kommenden zwei Jahre soll das Portfolio auf ein Volumen von 80 Millionen Euro bis 100 Millionen Euro wachsen. Bei einer solchen Portfoliogröße will Wild dann gerne über eine Dividende nachdenken. Derzeit ist das für ihn noch kein Thema. Zur Finanzierung dieser Pläne dient die laufende Kapitalerhöhung, die bis zu 18,9 Millionen Euro ins Unternehmen bringen soll.

Hinter Mountain Alliance steht der Großaktionär Mountain Partners aus der Schweiz. Von diesem will man sich etwas unabhängiger machen. Halten die Schweizer bisher 66 Prozent an der im m:access notierten Company, sollen es nach der Kapitalerhöhung weniger als 50 Prozent sein. Mit der Kapitalerhöhung soll somit der Streubesitz steigen. Beim Kauf neuer Beteiligungen will Mountain Alliance nicht auf das Portfolio von Mountain Partners schauen, wie dies zuletzt mehrfach geschah, sondern sein Netz weiter aufspannen. Wild würde das Portfolio vor allem gerne um deutsche Gesellschaften erweitern. Hier verfügt er über ein gutes Netzwerk.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“

Zur Übersicht der Mountain Alliance AG - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!







4investors Exklusiv:

Euroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“
Martin Moll, Geschäftsführer von Euroboden, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de.