4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Commerzbank Aktie: Und was kommt jetzt?

Autor: Michael Barck
29.05.2019

Keine Ende der Abwärtsbewegung in Sicht: Die Commerzbank Aktie fällt immer tiefer. Wo könnte das MDAX-Papier einen möglichen Boden finden? Ein Blick in die Charttechnik. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.




Seit Tagen haben Bankaktien wie die der Commerzbank einen schweren Stand an der Börse. Dass aktuell bei dem MDAX-Papier keine neue Übernahmephantasie entfacht wird, kommt hinzu. Und so verlor der Aktienkurs zuletzt an Terrain. Aus dem Bereich 8,218/8,255 Euro ging es bis auf 6,513 Euro nach unten. Der Dividendenabschlag von 0,20 Euro fällt in diesem Zeitraum, macht damit aber nur einen kleinen Teil der Abwärtsbewegung aus. Es ist fraglich, ob diese schon ihr Tief gesehen hat: Aktuelle Indikationen für die Commerzbank Aktie notieren bei 6,436/6,491 Euro und liegen damit unterhalb des gestrigen Schlusskurses (6,532 Euro, -2,11 Prozent).

Und was kommt jetzt? In der Charttechnik der Commerzbank Aktie kommen damit weitere Unterstützungsmarken ins Spiel, die sich im Bereich von 6,38/6,46 Euro bis auf 6,51/6,56 Euro erstrecken. Der obere Bereich ist, gemessen an den aktuellen Indikationen, mittlerweile unterschritten worden. Kommt es an der unteren Marke zu einem weiteren stabilen Verkaufssignal, wäre ein Rutsch in Richtung der Unterstützungen zwischen 6,13/6,20 Euro und 6,03/6,10 Euro die mögliche Folge für den Aktienkurs der Commerzbank.

Im Zuge einer möglichen Erholungsbewegung träfe der Banktitel zwischen dem gestrigen Tageshoch bei 6,70 Euro und 6,75/6,86 Euro auf Widerstandsmarken. Nicht weit darüber findet sich bei 6,914/7,079 Euro ein offenes Gap, das ebenfalls als Widerstand angesehen werden muss.

Zur Übersicht der Commerzbank - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

3U Holding: weclapp - „Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen“
Bei weclapp, einer Tochter der 3U Holding, könnte es im kommenden Jahr einen Börsengang geben. Dies bestätigt Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding, im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.