4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert

Autor: Michael Barck
24.05.2019



Stratec Biomedical hat am Freitag Zahlen für das erste Quartal 2019 vorgelegt. Der Konzern meldet einen Umsatzanstieg von 39,64 Millionen Euro auf 47,68 Millionen Euro. Operativ wie auch unter dem Strich hat Stratec die Gewinne steigern können. Das Labortechnik-Unternehmen meldet vor Zinsen und Steuern einen um Sondereffekte bereinigten operativen Quartalsgewinn von 5,08 Millionen Euro im Vergleich zu 4,02 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich meldet die Gesellschaft aus Birkenfeld einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn in den fortgeführten Bereichen von 3,84 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal fielen lediglich 3,36 Millionen Euro an. Je Stratec Aktie weist das Unternehmen in den fortgeführten Bereichen und um Sondereffekte bereinigt einen Ergebnisanstieg von 0,28 Euro auf 0,32 Euro. Ausgewiesen wird ein Gewinnanstieg von 0,09 Euro auf 0,12 Euro.

„Aufgrund der erwartungsgemäßen Entwicklung im ersten Quartal sowie aktueller Bestellprognosen seitens der Kunden, bestätigt Stratec ihre für das Geschäftsjahr 2019 gegebene Finanzprognose”, teilt das Unternehmen am Freitag mit. Der Vorjahresumsatz von 187,8 Millionen Euro soll um mindestens 12 Prozent steigen. Vor Zinsen und Steuern erwartet die Gesellschaft auf bereinigter Basis eine operative Gewinnspanne zwischen 14 Prozent und 15 Prozent an nach 13,9 Prozent im Jahr 2018.



Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: STRATEC MIT GUTEM START IN DAS GESCHÄFTSJAHR 2019


Zur Übersicht der Stratec SE - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“