4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

QSC peilt 145 Millionen Euro EBITDA an - neue Prognose

Autor: Michael Barck
23.05.2019



QSC legt eine neue Prognose für das laufende Jahr vor. Der Grund ist die eingeleitete Trennung von der Tochtergesellschaft Plusnet, die verkauft werden soll und in den neuen Planungen der Gesellschaft Ende Juli entkonsolidiert werden soll. Bisher peilten die Kölner einen Umsatz von 350 Millionen Euro, einen operativen Gewinn auf EBITDA-Basis von 65 Millionen Euro sowie einen positiven Free Cashflow im niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich an.

Mit der neuen Prognose wird das Umsatzziel für 2019 auf 255 Millionen Euro angesetzt. Die Summe entspreche der bisherigen Umsatzprognose abzüglich der anteiligen Plusnet-Umsätze. QSC geht von einem EBITDA von mehr als 145 Millionen Euro aus. Zudem wolle man einen Free Cashflow von mehr als 130 Millionen Euro erzielen. „Die neue EBITDA-Prognose beinhaltet ein Entkonsolidierungsergebnis einschließlich der mit dem Plusnet-Verkauf verbundenen Transaktions- und Migrationskosten von schätzungsweise 110 Millionen Euro”, so der Kölner Konzern.

Mit dem Verkaufserlös für Plusnet will QSC zum einen die Schulden tilgen, zum anderen Wachstumsprojekte und mögliche Akquisitionen finanzieren.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - QSC: Der 229 Millionen Euro Deal

Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-Adhoc: QSC aktualisiert Prognose für das Gesamtjahr 2019 wegen Plusnet-Verkauf


Zur Übersicht der QSC - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“