4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Analysten

Infineon Aktie: Neue Kursziele nach den Quartalszahlen

Autor: Michael Barck
07.05.2019



Nachdem Infineon heute Quartalszahlen vorgelegt hat, gibt es im Tagesverlauf eine ganze Reihe von Analystenstimmen zu den Neuigkeiten. Während die meisten der Experten ihre bisherigen Einstufungen für die Infineon Aktie bestätigen, sind drei der Stimmen durchaus bemerkenswert. Derweil notiert der Aktienkurs des Chipherstellers am Dienstagnachmittag bei 19,708 Euro mit 3,3 Prozent im Minus.

Von der DZ Bank gibt es ein neues Kursziel für die Infineon Aktie, das von 18,00 Euro auf 18,80 Euro angehoben wurde. Es ist unter den bisher heute veröffentlichten Analystenstimmen die mit der niedrigsten Kurszielmarke für den Technologietitel. Von der DZ Bank gibt es für die Infineon Aktie weiter ein „Halten”. Der Konzern halte sich angesichts der allgemeinen Abschwächung im Sektor vergleichsweise gut und habe besser als erwartete Ergebnisse vorgelegt, kommentieren die Analysten.

Den Gegenpart zur DZ Bank nimmt die UBS ein, die weiter ein Kursziel für die Infineon Aktie von 25 Euro ausgibt - es ist die höchste Marke unter den heutigen Stimmen. Die Kaufempfehlung wird ebenso bestätigt wie das Kursziel. Aufgrund einer guten Kostenkontrolle habe der Chiphersteller etwas besser als erwartete Zahlen vorgelegt, so die UBS.

Von Independent Research kommt heute ebenfalls ein neues Kursziel zur Infineon Aktie, das nun bei 24 Euro nach zuvor 22 Euro gesehen wird. Die neue Zielmarke begründen die Experten mit Infineons langfristigen positiven Wachstumsaussichten. Das erste Quartal sei solide ausgefallen, so die Experten.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Infineon: „Der Boom ist erst einmal vorbei”

Zur Übersicht der Infineon - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren







4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt