4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Evotec Aktie: … und dann kam Trump!

Autor: Michael Barck
06.05.2019



Eigentlich sah bei der Evotec Aktie charttechnisch für die neue Woche einiges viel versprechend aus. Nach der jüngsten Korrekturbewegung von 25,83 Euro auf 21,50 Euro hatte die Biotechaktie sich bei 21,50/21,63 Euro stabilisieren können. Am Freitag erfolgte dann mit dem Anstieg auf 22,85 Euro und dem Tages-Schlusskurs bei 22,71 Euro (+3,56 Prozent) der Ausbruch über den Hindernisbereich bei 22,18/22,41 Euro… und dann kam Trump. Mit seinen Tweets vom Sonntag zum Handelskrieg mit China schickt Trump die Börsen aktuell nach unten. Entziehen kann sich die Evotec Aktie diesem Abwärtstrend nicht, aktuelle Indikationen für den TecDAX-Wert sind nur noch bei 22,20/22,23 Euro notiert.

Obwohl Evotec vom Handelskonfikt China/USA kaum betroffen sein dürfte, gefährdet die Entwicklung das charttechnische Kaufsignal vom Freitag. Gelingt es der Evotec Aktie dennoch, sich wieder oberhalb von 22,18/22,41 Euro zu etablieren und anschließend wieder das frühere Haussetop bei 23,36 Euro zu überwinden, dürfte die Konsolidierungbewegung der letzten Zeit ad acta gelegt sein. Kleinere charttechnische Hürden auf dem Weg nach oben sind bei 23,58 Euro und 23,94 Euro zu finden, etwas stärker könnte das Hindernis bei 24,15/24,36 Euro ausfallen.

Bleibt der Ausbruch indes aus, droht ein erneuter Rückschlag. In diesem Szenario könnte die Unterstützungszone bei 21,50/21,63 Euro unter Druck geraten. Der Blick in die technische Analyse für die Evotec Aktie zeigt zusätzliche Unterstützung in der Nähe bei 21,27/21,47 Euro.



Zur Übersicht der Evotec - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“