4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

VIB Vermögen hebt Dividende an

Autor: Michael Barck
30.04.2019



VIB Vermögen hat die Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt. Der m:access-notierte Konzern meldet einen Umsatzanstieg von 83,6 Millionen Euro auf 86,8 Millionen Euro. „Der Zuwachs ist vornehmlich auf höhere Mieteinahmen von Objekten zurückzuführen, die während des Geschäftsjahres 2018 fertiggestellt wurde”, so der Immobilienkonzern zur Entwicklung. Bereinigt um Bewertungseffekte sei der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 64,4 Millionen Euro auf 67,5 Millionen Euro gestiegen, meldet VIB Vermögen. Unter dem Strich weist der Konzern je Aktie einen Gewinnanstieg von 1,87 Euro im Jahr 2017 auf 2,09 Euro im vergangenen Jahr aus. Bei den Funds from Operations je Aktie weist die Gesellschaft einen Anstieg von 1,49 Euro auf 1,64 Euro aus.

Die Zahlen bestätigen nach Ansicht von Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG, „die Strategie unseres flexiblen Geschäftsmodells aus Eigenentwicklungen und dem Erwerb von Bestandsimmobilien als Schlüssel zu nachhaltigem und gezieltem Wachstum”. Aktionäre sollen eine Dividende von 0,65 Euro je VIB Aktie erhalten - 5 Cent mehr als zuvor. „Zudem sind wir sehr zuversichtlich, unsere wesentlichen Finanzkennzahlen im laufenden Geschäftsjahr weiter steigern zu können”, kündigt Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen, an.

Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: VIB Vermögen bestätigt Rekordergebnis und plant weitere Dividendenerhöhung

Zur Übersicht der VIB Vermögen - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren







4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt