4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

E.On Aktie: Jetzt wird es kritisch!

Autor: Michael Barck
24.04.2019

Technische Analyse zur E.On Aktie: Der Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens testet heute eine wichtige charttechnische Unterstützungsmarke. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.




Gefährliche Lage für die E.On Aktie: Der Aktienkurs des DAX-notierten Energiekonzerns hat heute eine wichtige charttechnische Unterstützungszone oberhalb von 9,485 Euro getestet. Trotz eines Mini-Breaks auf das bisherige Tagestief bei 9,484 Euro ist die Supportmarke bisher nicht stabil unterschritten worden. Aktuell notiert die E.On Aktie bei 9,53 Euro mit 2,95 Prozent im Minus. Doch damit ist das Papier noch nicht aus der gefährlichen Lage raus.

Ein stabiler Kursrückgang unter den Supportbereich, der sich zwischen 9,485 Euro und 9,547 Euro erstreckt, würde eine Topbildung bei der E.On Aktie komplettieren. Zuletzt war der Aktienkurs des Unternehmens von 8,163 Euro auf bis zu 10,144 Euro geklettert - erreicht am 22. März. Im Anschluss zeigt sich in der technischen Analyse der E.On Aktie eine klare Widerstandsbildung im Bereich um 10,06/10,14 Euro. In den letzten Tagen hat sich E.Ons Aktienkurs aus dieser Zone nach unten abgesetzt und heute mit 9,484 Euro ein neues Verlaufstief dieser Bewegung erreicht.

Ein Verkaufssignal könnte nun neue Abwärtspotenziale für den DAX-Wert erschließen. In der technischen Analyse zeigt sich für die E.On Aktie bei 9,382/9,409 Euro noch ein „Not-Halt” für den Breakfall. Weitere charttechnische Unterstützungen erstrecken sich darunter um 9,26/9,31 Euro und 9,17/9,19 Euro.



Zur Übersicht der E.ON - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“