4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Expertenmeinung

DAX: USA zittert wegen Europa - „Gap-Closing“ schon heute? - Donner & Reuschel Kolumne

Autor: Externer Kolumnist
08.02.2019

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.




Kommt das „Gap-Closing“ nun sogar schneller als erwartet? Zumindest haben die an dieser Stelle jüngst empfohlenen Absicherungsmarken Schlimmeres verhindert. Auf die Januar-Rally folgt nun eine deutliche Februar-Konsolidierung. Der DAX scheint nun weiter abwärts zu tendieren. Die „Bearish-Harami“-Formation vom Mittwoch zeugte bereits von einer charttechnischen Schwäche des DAX 30. Die markttechnischen Indikatoren verhalten sich wie folgt: Die Trendfolgeindikatoren verharren weiterhin in deren neutraler Position. Die kurzfristige Slow-Stochastik hat durch den gestrigen Tagesverlauf ihre überkaufte Situation wieder etwas abgebaut. Auch an der US-amerikanischen Wall Street hatten aufkeimende Ängste vor einer weltweiten Konjunkturdelle und maue Firmenbilanzen für einen Abwärtsdruck gesorgt. Die Ängste wurde mit den Schlagzeilen aus Europa begründet. Die US-Händler fürchten nun, dass sich das Wachstum in der EU deutlich verlangsamt. Nun gilt beim deutschen Leitindex der Fokus dem an dieser Stelle schon länger thematisierten „Gap“ bei 10.929 Punkten. Dieses könnte nun schneller als zunächst vermutet angelaufen und sogar geschlossen werden. Dies würde eine Abwärtsspirale nach sich ziehen. Die nächsten Supports bei 10.780 und sogar 10.387 könnten dann ins Blickfeld rücken. Zumindest die psychologisch wichtige 11.000´er Marke wird heute fallen. Das untere Bollinger-Band bei 10.811 könnte noch als Puffer agieren. Eines hat sich zumindest mal wieder bewahrheitet: Expect the Unexpected. Und: Risikomanagement mittels Stopp-Loss schadet niemals

- Nächste charttechnische Widerstände: 11.217, 11.372, 11.519, 11.696
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.929 („Gap“), 10.780, 10.387
- Oberes Bollinger-Band: 11.415, Mittleres Bollinger-Band: 11.113 und Unteres Bollinger-Band: 10.811
- 90-Tage-Linie: 11.252 und 200-Tage–Linie: 11.974 sowie: 21-Tage-Linie: 11.104
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: Neutrale Gesamtlage trotz gestrigem Abverkauf
- Volatilität (VDAX-NEW): 17,91
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird knapp unterhalb der 11.000 erwartet (!).
- (Trailing-) Stop-Loss: 10.929, 10.780, 10.387

2009´er Aufwärtstrend verlassen (!)
Sekundärtrend: Abwärtstrend weiter intakt
Tertiärtrend (heute): Gap-Closing möglich (!)

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Zur Übersicht der DAX - Aktienindex - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

3U Holding: weclapp - „Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen“
Bei weclapp, einer Tochter der 3U Holding, könnte es im kommenden Jahr einen Börsengang geben. Dies bestätigt Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding, im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.