4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Unternehmensnews

Commerzbank Aktie: „EZB-Schock” schnell überwunden, aber…

Autor: Michael Barck
25.01.2019

Äußerungen aus der EZB zur Geldpolitik brachten gestern kurz die Aktien der Commerzbank ins Wanken. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.






Während der gestrigen EZB-Pressekonferenz kam die Commerzbank Aktie stark unter Druck. Relativ schnell ging es für den Aktienkurs von 6,95 Euro auf 6,629 Euro nach unten. Auslöser waren die Aussagen des EZB-Chefs Mario Draghi zur zukünftigen Zinspolitik, die Unsicherheit schürten, ob die Zentralbank die „Zinswende” aufgrund konjunktureller Unsicherheiten eventuell nach hinten verschiebt. Doch von diesem „EZB-Schock” hat sich der Aktienkurs der Commerzbank schnell erholt. In der Spitze erreicht der Titel am Freitagvormittag im bisherigen Handelsverlauf 6,94 Euro und damit quasi den gestrigen Ausgangspunkt der Abwärtsbewegung.

Allerdings - und diesmal hat es nichts mit der EZB zu tun - fällt der Aktienkurs im Anschluss erneut zurück. Aktuell liegt die Commerzbank Aktie nur noch bei 6,823 Euro und damit leicht im Minus sowie nur knapp über dem bisherigen Tagestief. Der Grund ist diesmal charttechnischer Natur: Gestern hatte sich die Zone bei 6,95/6,97 Euro, das bisherige Verlaufshoch der Erholungsbewegung, als eine deutliche Widerstandsmarke für den Aktienkurs der Commerzbank gezeigt. Da heute ebenfalls ein Ausbruchsversuch keinen Erfolg hatte, werden erst einmal Gewinne mitgenommen.

Große charttechnische Auswirkungen hat dies indes noch nicht produziert. Die Unterstützungszonen, die sich in der technischen Analyse der Commerzbank Aktie zeigen, sind bisher ungefährdet. Eine erste Marke liegt um 6,54/6,69 Euro und nicht weit darunter findet sich stärkerer Support bei 6,38/6,46 Euro - beides mögliche Pullback-Marken für die Commerzbank Aktie. Bleiben die Unterstützungen intakt, könnte ein Ausbruch über 6,95/6,97 Euro den Fokus weiter in Richtung der nächsten Widerstandsmarken bei 7,255 Euro und 7,75/7,81 Euro sowie oberhalb von 7,99/8,00 Euro lenken.







Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - EZB schätzt Wachstum schwächer ein, rechnet jedoch nicht mit einer Rezession - Commerzbank Kolumne


Zur Übersicht der Commerzbank - Aktie


4investors Exklusiv:

MagForce: 2020 soll der US-Markt erobert werden