4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal

Autor: Michael Barck
18.01.2019

Bild und Copyright: BASF.




Der Chemiekonzern BASF kommt bei der geplanten Übernahme des Polyamidgeschäfts von Solvay voran. Die EU-Kommission hat ihre Freigabe für den geplanten Deal erteilt - allerdings unter Auflagen. Im Laufe des wettbewerbsrechtlichen Verfahrens habe man Zugeständnisse gemacht, meldet das DAX-notierte Chemieunternehmen. Man werde daher Produktionsanlagen und Innovationskompetenzen von Solvay im Bereich der technischen Kunststoffe in Europa verkaufen, kündigt das Unternehmen an. Den Veräußerungsprozess hat BASF bereits im letzten Jahr gestartet.

„Diese Zustimmung ist ein wichtiger Meilenstein für die Transaktion. Mit einem Abschluss wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 gerechnet, sobald alle verbleibenden Bedingungen erfüllt sind”, so BASF am Freitag.

Derweil kann die Aktie heute ein charttechnisches Kaufsignal generieren. Um 64,25/64,33 Euro wird ein Widerstandsbereich überwunden. Aktuell notiert die BASF Aktie bei 64,88 Euro mit knapp 3 Prozent im Plus. Zugleich ist dies das bisherige Tageshoch.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?

Zur Übersicht der BASF - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.