4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Unternehmensnews

Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt

Autor: Michael Barck
18.01.2019





Wacker Chemie hat am Freitag vorläufige Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. Der Umsatz sei von 4,92 Milliarden Euro auf 4,98 Milliarden Euro gestiegen, teil das Chemieunternehmen mit. Bei den operativen Ergebnissen meldet die MDAX-notierte Gesellschaft dagegen Rückgänge: Das EBITDA fällt von 1,01 Milliarden Euro auf 0,93 Milliarden Euro und der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 0,42 Milliarden Euro auf 0,39 Milliarden Euro. Unter dem Strich weist Wacker Chemie einen Gewinn im fortgeführten Geschäft von 0,26 Millionen Euro aus nach 0,25 Millionen Euro. Der Netto-Cashflow in den fortgeführten Aktivitäten dagegen ist von 0,36 Milliarden Euro auf 0,12 Milliarden Euro gefallen.

„Höhere Absatzmengen und Preise im Chemiegeschäft sind der wesentliche Grund für diesen Anstieg. Besonders deutlich fiel der Zuwachs bei Siliconen aus. Belastungen aus dem im Jahresvergleich stärkeren Euro sowie dem marktbedingten Mengen- und Preisrückgang bei Polysilicium konnte das Unternehmen dadurch mehr als ausgleichen”, so Wacker Chemie zur Umsatzentwicklung. Das Ergebnis sei neben Preissteigerungen bei Rohstoffen von noch nicht erhaltenen Versicherungsleistungen aus dem Schaden in Charleston und der Marktschwäche im Solargeschäft belastet worden, melden die Süddeutschen. Die Versicherungsleistung erwarte man nun in diesem Jahr, heißt es aus der Konzernzentrale.







Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: Wacker Chemie AG: WACKER schließt 2018 mit höherem Umsatz ab, EBITDA bleibt unter Vorjahr wegen noch nicht erhaltener Versicherungsleistungen


Zur Übersicht der Wacker Chemie - Aktie


4investors Exklusiv:

publity: „Wir sind wieder ein prosperierendes Unternehmen“

Erster deutscher Hanffonds: Ein extrem wirkungsvoller Bio-Rohstoff