4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Analysten

ProSiebenSat.1: Eine nicht sonderlich positive Stimme

Autor: Johannes Stoffels
04.01.2019





Im vergangenen Jahr hat die Aktie von ProSiebenSat.1 rund 46 Prozent an Wert verloren. Das ist ein Negativrekord unter den Medienaktien in Europa. Die Analysten von Independent Research gehen davon aus, dass der Konzern mit dem TV-Geschäft keine neuen Impulse generieren kann. Neue Live-Shows missglücken, das Festhalten an alten Konzepten ist nur selten erfolgreich. Viele Zuschauer wandern zu Streaming-Diensten ab oder schalten andere Kanäle ein. Wachsen kann ProSiebenSat.1 jedoch mit den Red Arrow Studios und mit dem Bereich E-Commerce.

Die Experten von Independent Research bewerten die Papiere von ProSiebenSat.1 aufgrund dieser Perspektiven weiter mit „halten“. Das Kursziel für die Aktien von ProSiebenSat.1 sinkt von 19,00 Euro auf 16,00 Euro. Für das neue Jahr rechnen die Experten mit einem Gewinn je Aktie von 1,96 Euro.

Heute verlieren die Aktien von ProSiebenSat.1 am Mittag 6,9 Prozent auf 14,02 Euro.







Zur Übersicht der ProSiebenSat.1 - Aktie


4investors Exklusiv:

FCR Immobilien: Die Milliarde als mittel- bis langfristiges Ziel

Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“