4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Analysten

E.On Aktie: Probleme durch geplatzten innogy-Deal?

Autor: Michael Barck
18.12.2018



Independent Research hat auf die gescheiterten Verhandlungen zwischen innogy und SSE das Kursziel für die E.On Aktie herabgesetzt. Zuvor wurden 9,80 Euro genannt, nun sind es nur noch 9,60 Euro. Ihre Einstufung der E.On Aktie behalten die Analysten allerdings mit „Halten” bei. Die Folge der geplatzten Verhandlungen um die Vertriebssparte war eine Gewinnwarnung bei innogy, die sich auch auf E.On negativ auswirke, so Independent Research. In Großbritannien seien als Folge dessen für E.On mögliche kartellrechtliche Probleme zu erwarten - die Gesellschaft will innogy übernehmen und hat in dem Land selber eine Vertriebsgesellschaft.

Für die Analysten von Goldman Sachs bleibt es nach der jüngsten innogy-Meldung bei der Kaufempfehlung für die Aktien von E.On. Das Kursziel sehen die Analysten weiter bei 10,40 Euro.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - innogy: Gewinnwarnung nach geplatztem Großbritannien-Deal

Zur Übersicht der E.ON - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“