4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

E.On Aktie: Glück im zweiten Versuch?

Autor: Michael Barck
27.11.2018



Ein erster Ausbruchsversuch der E.On Aktie endete an der Marke bei 9,17/9,19 Euro mit einem Fehlsignal. Zwar konnte der DAX-notierte Titel in den letzten Tagen bis auf 9,31 Euro klettern, doch der eigentlich deutliche Ausbruch war nicht von Dauer. Es folgte eine Konsolidierung der jüngsten Kursgewinne, die erst am Freitag bei 8,925 Euro endete. Seitdem allerdings befindet sich die E.On Aktie wieder auf Klettertour. Heute gelingt dem DAX-Wert erneut der Kursanstieg über 9,17/9,19 Euro. Im bisherigen Tagesverlauf geht es bis auf 9,259 Euro nach oben, aktuell liegt das Papier auf Tageshoch mit 1,6 Prozent im Plus zum Vortag.

Und so kommt langsam aber sicher wieder die Zone bei 9,29/9,31 Euro in den Blick, wo die erste Ausbruchsbewegung stoppte und E.Ons Aktienkurs in die Konsolidierung kippte. Gelingt es nun, zum einen den Ausbruch stabil zu halten und zum anderen auch stabil über 9,29/9,31 Euro zu klettern, wären wichtige Kaufsignale in der technischen Analyse der E.On Aktie perfekt. In einem solchen Szenario trifft der DAX-Wert spätestens um 9,47/9,52 Euro auf stärkere Widerstandsmarken. Zwischen 9,63/9,72 Euro wären weitere Hürden vorhanden, bevor ein Test des Jahreshochs 2018 bei 9,82/9,95 Euro auf dem Programm stehen könnte.

Zur Übersicht der E.ON - Aktie

(Werbung)

2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren







4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word
3U Holding - für viele ein unbekannter Wert. Man ist in den Bereich Erneuerbare Energien, Cloud Computing und Onlinehandel tätig. Wie all dies zusammenpasst, erläutert Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“
Noch bis zum 25. Juni können Anleger die neue Anleihe von VST Building Technologies mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro zeichnen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutern die VST-Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl, wie sie das Geld aus der Anleihe nutzen wollen.