4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Heidelberger Druck Aktie: Rückschlag eine Kaufgelegenheit?

Autor: Michael Barck
12.11.2018

Bild und Copyright: Heidelberger Druck.




Erneut kommt bei der Heidelberger Druck Aktie eine wichtige charttechnische Unterstützungszone in den Blick. Aktuell verliert der Aktienkurs der Heidelberger im Montagshandel 2,75 Prozent an Wert auf 1,767 Euro. Nicht weit darunter ist das bisherige Tagestief notiert, das bei 1,759 Euro liegt. Zuvor konnte der Aktienkurs von Heidelberger Druck eine charttechnische Hürde bei 1,84/1,87 Euro nicht überwinden. Vom Tageshoch bei 1,858 Euro geht es mit diesem Verkaufssignal aus der technischen Analyse für die Heidelberger Druck Aktie nach unten. Neue Nachrichten von Seiten der Gesellschaft liegen heute nicht vor. In der letzten Woche hatte der Konzern seine Halbjahreszahlen vorgelegt und die Prognose für 2018/2019 bestätigt - wir berichteten.

Mit den Nachrichten kam es am vergangenen Donnerstag bereits zu einem Abwärtsimpuls bei der Heidelberger Druck Aktie, die am Freitag bei 1,73 Euro ein neues Zweijahrestief erreichte. Es ist das untere Ende der charttechnischen Unterstützungsmarke, die sich bei 1,73/1,76 Euro erstreckt und auch am Montag im Fokus steht. Kleinere mögliche Supports sind noch knapp darunter bei 1,71 Euro zu sehen. Im Breakfall könnte die Heidelberger Druck Aktie in Richtung 1,58/1,60 Euro und 1,46 Euro nach unten durchgereicht werden. Dagegen wäre ein Kursanstieg über 1,84/1,87 Euro in der technischen Analyse als wichtiges Kaufsignal für den Aktienkurs des Konzerns einzustufen.

Reaktionen auf die Halbjahreszahlen


Die Schlagzeilen zu dem SDAX-Titel werden seit Donnerstag neben den charttechnischen Faktoren auch von Analystenstimmen geprägt. Es gibt Reaktionen auf die Halbjahreszahlen von Heidelberger Druck - und einige Experten sehen hohes Kurspotenzial. Berenberg hatte die Zielmarke für die Heidelberger Druck Aktie zwar von 4,00 Euro auf 3,55 Euro gesenkt, erwartet damit aber zugleich, dass sich der Aktienkurs knapp verdoppeln kann. Die Kaufempfehlung wird beibehalten, die Quartalszahlen aber zugleich als schwach und entmutigend bezeichnet. Der Rückschlag könne aber ein guter Einstiegszeitpunkt sein, da das zweite Halbjahr bei Heidelberger Druck saisonal üblicherweise besser laufe.

Warburg Research hat nach den Zahlen der Süddeutschen sowohl die Kaufempfehlung als auch das Kursziel mit 3,25 Euro bestätigt. Die Zahlen seien wie erwartet ausgefallen, kommentieren die Analysten. Deutlich geringer fällt der Optimismus für den Aktienkurs von Heidelberger Druck bei der Commerzbank aus. Die Experten sehen die Zielmarke „nur” bei 2,30 Euro und stufen den SDAX-Wert weiter mit „hold” ein. Bei dem Titel sei Geduld gefragt.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Heidelberger Druck: Auftragseingang klettert deutlich - Prognose bestätigt

Zur Übersicht der Heidelberger Druckmaschinen - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Philion: „Eine Umsatzversechsfachung auf 300 Millionen Euro ist realistisch“
Philion-Verwaltungsratschef René Schuster spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über neue Chancen im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.