4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Analysten

Heidelberger Druckmaschinen: Nach den Zahlen kommt das Kursziel unter Druck

Autor: Johannes Stoffels
08.11.2018

Bild und Copyright: Heidelberger Druck.




Die Zahlen zum zweiten Quartal von Heidelberger Druckmaschinen verfehlen die Erwartungen. Die Experten von Independent Research bestätigen unterdessen die Kaufempfehlung für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen. Das Kursziel sahen die Experten bisher bei 3,30 Euro. In der aktuellen Studie sinkt das Kursziel für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen auf 2,70 Euro.

Die bestätigte Prognose macht deutlich, dass sich Heidelberger Druckmaschinen in einem weiteren Übergangsjahr befindet. Erwartet wird ein moderates Umsatzplus, die bereinigte EBITDA-Marge soll zwischen 7,0 Prozent und 7,5 Prozent liegen. Im Vorjahr stand sie bei 7,1 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Experten einen Gewinn je Aktie von 0,09 Euro (alt: 0,11 Euro). Die Prognose für das kommende Geschäftsjahr fällt von 0,18 Euro auf 0,17 Euro zurück. Die Analysten gehen davon aus, dass die Strategie von Heidelberger Druckmaschinen erfolgreich sein wird. Dann dürfte es 2021/2022 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro und einen Gewinn von mehr als 100 Millionen Euro geben.

Die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen geben am Nachmittag 5,1 Prozent auf 1,90 Euro nach.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Heidelberger Druck: Auftragseingang klettert deutlich - Prognose bestätigt

Zur Übersicht der Heidelberger Druckmaschinen - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Philion: „Eine Umsatzversechsfachung auf 300 Millionen Euro ist realistisch“
Philion-Verwaltungsratschef René Schuster spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über neue Chancen im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.