4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Mutares Aktie: Das kann was werden!

Autor: Michael Barck
08.11.2018

Bild und Copyright: Johannes Stoffels / www.4investors.de.




Nach dem Kurssprung vom Montag auf 10,30 Euro hat sich die Mutares Aktie eine kleine Auszeit genommen. Zwar wurde das Erholungshoch erst am Dienstag bei 10,36 Euro erreicht, doch von hier ging es dann wieder auf bis zu 9,82/9,84 Euro nach unten. Hier liegen die letzten beiden Tagestiefs, was für eine Stabilisierung bei der Scale-notierten Mutares Aktie spricht. Aktuelle Indikationen für den Aktienkurs der Beteiligungsgesellschaft notieren am Donnerstagmorgen bei 9,90/10,10 Euro. Gestern hatte das Papier den XETRA-Handel bei 9,90 Euro mit einem leichten Plus beendet.

Charttechnisch hat der Rückschlag der letzten beiden Tage also nicht viel Schaden für die Mutares Aktie angerichtet. Zuvor war diese an charttechnischen Hürden zwischen 10,16/10,20 Euro und 10,40/10,50 Euro nach unten abgeprallt. Beide Zonen liegen weiterhin in der Nähe aktueller Kurse der Mutares Aktie. Die jüngste Erholungsbewegung, gestartet am Baissetief bei 8,58/8,74 Euro, hat damit weiter Chancen, zu einer Trendwendeformation ausgebaut zu werden.

Es bleibt beim jüngsten Fazit in der technischen Analyse des Titels: Gelingt der Mutares Aktie ein Ausbruch über den BEreich unterhalb von 10,40/10,50 Euro, konkretisieren sich die aufkommenden Trendwendephantasien weiter. Kleinere Hürden darüber wären um 10,76/10,90 Euro erwarten, hohe Hürden dagegen zwischen 11,26/11,36 Euro und 11,80/12,00 Euro. Auffällig bleibt die hohe Zahl von Aktienkäufen durch „Mutares-Insider”, allen voran Konzernchef Robin Laik.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Mutares AG: „Unsere Strategie greift“ - Exklusivinterview

Zur Übersicht der Mutares - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!







4investors Exklusiv:

Euroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“
Martin Moll, Geschäftsführer von Euroboden, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de.