4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Mensch und Maschine: Aufpassen, bei der Aktie passiert was!

Autor: Michael Barck
05.10.2018

Bild und Copyright: Mensch und Maschine.




Gestern konnte die Aktie von Mensch und Maschine erneut mit einem deutlichen Kursgewinn auf sich aufmerksam machen. Auf Schlusskursbasis kletterte der Aktienkurs des Softwarekonzerns um 4,83 Prozent auf 28,20 Euro, das Tageshoch ist bei 28,30 Euro notiert. Mit dem Anstieg hat der Aktienkurs von Mensch und Maschine die Aufwärtsbewegung der Vortage, gestartet bei 24,60 Euro, weiter ausbauen können.

Nachdem es im Vorfeld dieser Bewegung zu deutlichen Kursverlusten von 30,90 Euro auf 24,60 Euro kam, sind nun erste charttechnische Kaufsignale prozyklischer Art zu sehen. Zwischen 27,10/27,20 Euro und 27,70/28,00 Euro erstrecken sich Signalmarken, die gestern überwunden wurden. Während der erste Break mittlerweile deutlich ausfällt, ist der Anstieg der Mensch und Maschine Aktie über 27,70/28,00 Euro noch knapp. Dies hat sich bisher nicht verändert: Aktuelle Indikationen am Freitagmorgen liegen bei 28,00/28,20 Euro.

Gelingt es der Mensch und Maschine Aktie nun, auch diesen Ausbruch zu stabilisieren, könnte im nächsten Schritt wieder das Top bei 30,90 Euro angesteuert werden. Die Topzone erstreckt sich zwischen 29,80/29,90 Euro und 30,60/30,90 Euro. Um 29,00/29,20 Euro könnten kleinere Zwischenhindernisse zu sehen sein. Gelingt es nicht, das gestrige Breaksignal zu halten, wäre spätestens ein Rutsch unter 27,10/27,20 Euro eine Bullenfalle.

Zur Übersicht der Mensch und Maschine - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Philion: „Eine Umsatzversechsfachung auf 300 Millionen Euro ist realistisch“
Philion-Verwaltungsratschef René Schuster spricht im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion über neue Chancen im deutschen Telekommunikationsmarkt.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.