4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag dank der Commerzbank?

Autor: www.4investors.de
07.08.2018

Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.


Am Dienstagmorgen kann die Deutsche Bank Aktie leicht von den Neuigkeiten bei der Commerzbank profitieren. Aktuelle Indikationen zeigen für die größere der beiden Bankhäuser einen kleinen Aktienkursgewinn. Indikationen um 10,84 Euro stehen einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 10,768 Euro (+0,04 Prozent) gegenüber. Während die Commerzbank heute Halbjahreszahlen meldet, wir berichteten, ist die Nachrichtenlage bei der Deutschen Bank ruhig.

Charttechnisch bleibt die Lage dagegen interessant. Nach der jüngsten Erholungsbewegung von 8,756 Euro auf letzten Dienstag erreichte 11,284 Euro durchläuft die Deutsche Bank Aktie eine kleine Konsolidierungsphase. Zu mehr als einem Verlust auf 10,612 Euro hat diese aber nicht geführt. In den letzten drei Handelstagen zeigte sich um 10,61/10,69 Euro Unterstützung für den Aktienkurs der Deutschen Bank. Nach oben ging in den letzten beiden Handelstagen mit Tageshochs um 10,88 Euro aber ebenfalls nicht viel.

Hohe Hürden für den Aktienkurs der Deutschen Bank


Die jüngst von uns skizzierten charttechnischen Szenarien bleiben damit weitgehend unverändert. Gelingt dem Aktienkurs der Deutschen Bank ein Anstieg über die charttechnischen Hürden zwischen 10,82/10,88 Euro, der 11,00-Euro-Marke und der Zone unterhalb von 11,26/11,29 Euro, so wäre ein wichtiges Kaufsignal perfekt. Das Signal würde die derzeit unterbrochene Erholungstendenz bestätigen und neue bullishe Impulse liefern. Es bleibt dabei: In einem solchen bullishen Szenario könnte die Deutsche Bank Aktie die Erholungsbewegung weiter in Richtung der Widerstandszone zwischen 12,20 Euro und 12,37/12,50 Euro ausbauen.

Ohne neue charttechnische Kaufsignale besteht indes für die Deutsche Bank Aktie die Gefahr, dass die Konsolidierung der letzten Tage weiter ausgedehnt wird. Zwischen 10,46 Euro und 10,61/10,69 Euro ist ein kleinerer Support zu sehen. Bei einem Verkaufssignal an dieser Zone wären vor allem die Bereiche bei 10,12 Euro bzw. unterhalb von 9,85 Euro sowie das starke Tief bei 8,75/8,84 Euro als nächste Unterstützungen zu nennen.
Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Deutsche Bank: 8 Euro als Zielmarke





4investors Exklusiv:

UBM: Die Investorennachfrage nach Immobilien ist ungebrochen groß - Interview

STARAMBA: „Die aktuelle Situation ist ein einmaliger Rückschlag“ - Exklusiv-Interview