4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Chartanalyse

Mutares Aktie vor dem Befreiungsschlag?

Autor: Michael Barck
06.08.2018

Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.






Eine heutige Meldung über einen Zukauf bringt die Mutares Aktie deutlich auf Trab. Pendelte der Aktienkurs der Scale-notierten Beteiligungsgesellschaft große Teile des Tages zwischen 10,25 Euro und 10,40 Euro, so liegt der Aktienkurs nun bei 10,95 Euro auf Tageshoch. Das Plus zum XETRA-Schlusskurs vom Freitag liegt mittlerweile bei 5,8 Prozent.

Neben der Übernahme, wir berichteten, gibt es auch charttechnische Impulse für die Mutares Aktie. Der Aktienkurs des Unternehmens konnte in den letzten Wochen im Bereich 10,20/10,35 Euro eine mögliche stabile Bodenzone aufbauen, nicht zuletzt durch eine mögliche Bärenfalle an der Kern-Supportmarke bei 10,35 Euro. Diese wurde am Donnerstag und Freitag unterschritten, der Rutsch bis auf 10,20 Euro bestätigte sich an beiden Tagen aber nicht auf Schlusskursbasis. Die Zone 10,20/10,35 Euro bleibt damit eine wichtige Unterstützungsmarke.

Nun allerdings setzt sich die Mutares Aktie aus der Zone bei 10,20/10,35 Euro nach oben ab. Ein Anstieg über die charttechnische Hürde bei 10,90/11,10 Euro könnte kurzfristig für einen Befreiungsschlag aus der möglichen Bodenbildung sorgen. Kommt es dazu, hellt sich das Chartbild bei der Mutares Aktie deutlich auf. Nach oben hin kämen im Breakfall zwischen 11,40 Euro und 12,00 Euro Tradinghürden auf. Baut das Papier bullishes Momentum auf, könnte die Zone bei 13,15/13,50 Euro zur Zielmarke werden.







Zur Übersicht der Mutares - Aktie


4investors Exklusiv:

publity: „Wir sind wieder ein prosperierendes Unternehmen“

Erster deutscher Hanffonds: Ein extrem wirkungsvoller Bio-Rohstoff