4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Sixt: BMW-Deal lässt Quartalsgewinn explodieren

Autor: Michael Barck
29.05.2018



Vom Autovermieter Sixt kommen am Dienstag Quartalszahlen. Die Pullacher melden einen Umsatzanstieg von 569,3 Millionen Euro auf 625,7 Millionen Euro, im operativen Bereich kletterte der Umsatz von 493,2 Millionen Euro auf 543 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern weist Sixt einen Quartalsgewinn von 59,3 Millionen Euro aus im Vergleich zu 45,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich steigt der Überschuss von 25,6 Millionen Euro auf 214,6 Millionen Euro - der Sprung ist vor allem auf den Verkauf der Beteiligung an DriveNow an BMW zurückzuführen.

„Das erste Quartal hat unsere Ergebniserwartungen übertroffen. Besonders erfreulich ist, dass es uns wiederum gelang, beim Ergebnis deutlich überproportional zum Umsatz zu wachsen. Volumenwachstum geht bei Sixt also nicht auf Kosten der Profitabilität”, sagt Konzernchef Erich Sixt. Bereinigt um den BMW-Deal erwarten die Süddeutschen nun eunen deutlichen Zuwachs beim Vorsteuergewinn, bisher sprach das Unternehmen von einem leichten Gewinnanstieg. Der operative Umsatz solle sich weiter deutlich steigern. Konkrete Zahlen legt Sixt nicht vor.

Gestern hatte bereits Sixt Leasing Quartalszahlen vorgelegt: wir berichteten.

Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: Sixt SE: Sixt hält das bisherige hohe Wachstumstempo auch im ersten Quartal 2018 bei

Zur Übersicht der Sixt St. - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!







4investors Exklusiv:

Euroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“
Martin Moll, Geschäftsführer von Euroboden, im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de.