4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Ergomed legt Zahlen vor - Verlust steigt

Autor: Michael Barck
11.04.2018



Vorläufigen Zahlen zufolge hat die britische Ergomed ihren Umsatz im vergangenen Jahr von 39,23 Millionen GBP auf 47,62 Millionen GBP gesteigert. Operativ meldet das Biotechunternehmen nach einer „schwarzen Null” im Jahr 2016 einen Verlust von 3,9 Millionen GBP für das vergangene Jahr. Unter dem Strich erhöht sich der Verlust von 0,07 Millionen GBP auf 4,5 Millionen GBP. Neben steigenden Ausgaben im Bereich von Forschung und Entwicklung sind vor allem Abschreibungen aus einer „Neubewertung von abgegrenzten Akquisitionskosten” für das schlechtere Ergebnis verantwortlich.

„2017 war ein weiteres sehr starkes Jahr für den Bereich Pharmakovigilanz, in dem unsere Performance unverändert das dynamische Marktwachstum übertrifft. Unser Angebot ist jetzt unter der Marke PrimeVigilance zusammengefasst, und wir verfolgen das Ziel, uns bis 2020 zu einem weltweit führenden Anbieter im Bereich der Pharmakovigilanz-Dienstleistungen weiter zu entwickeln”, sagt Ergomed-Chef Stephen Stamp am Mittwoch. Man sei gut in das Jahr 2018 gestartet, so der Manager. Den Auftragsbestand beziffert das Biotechunternehmen auf 88 Millionen GBP.



Zur Übersicht der Ergomed - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“