4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Hamborner REIT holt sich 75 Millionen Euro

Autor: Michael Barck
23.03.2018



Hamborner REIT meldet die Platzierung eines Schuldscheindarlehens im Volumen von 75 Millionen Euro. „Der Schuldschein wurde mit Laufzeiten von fünf und sieben Jahren begeben und sowohl mit fester als auch mit variabler Verzinsung angeboten”, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft. Das Duisburger Immobilienunternehmen will damit laut eigenen Angaben vom Freitag die derzeit günstigen Konditionen am Kapitalmarkt ausnutzen. Das ursprünglich geplante Volumen von 50 Millionen Euro wurde aufgrund der Nachfrage erhöht. Bei einer durchschnittlichen Laufzeit der Tranchen von 5,3 Prozent liegt der Zinssatz bei 1,5 Prozent.

„Die Emission trägt zu einer weiteren Reduzierung unserer durchschnittlichen Finanzierungskosten bei und diversifiziert gleichzeitig unsere Finanzierungsstruktur”, heißt es aus dem Management des Unternehmens. Teile sollen schon kurzfristig in neue Immobilien investiert werden - das Unternehmen rechnet mit dem Abschluss zweier Zukäufe im kommenden Quartal.

Zur Originalnachricht des Unternehmens - HAMBORNER REIT AG platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 75 Mio. Euro und setzt Wachstum mit Erwerb einer Immobilie in Darmstadt fort

Zur Übersicht der Hamborner REIT - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.