4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Chartanalyse

Steinhoff Aktie: Treffer! Die Sorgen bleiben enorm…

Autor: Michael Barck
08.03.2018

Die Poco-Kette gehört zu Steinhoffs Europa-Aktivitäten. Bild und Copyright: Steinhoff International.


Wir hatten gestern Morgen bei der Steinhoff Aktie bereits auf wackelige charttechnische Marken und die Gefahr neuer Verkaufssignale hingewiesen. So kam es dann auch. Der Aktienkurs des Unternehmens konnte sich nicht über der kleineren Trading-Unterstützung bei 0,295 Euro halten und bestätigte den Break hierunter im Tagesverlauf. Bis auf 0,285 Euro fiel der Steinhoff Aktienkurs und nutzte damit Abwärtspotenziale nicht ganz aus. Nachdem es mit 0,287 Euro und 3,56 Prozent Minus aus dem gestrigen XETRA-Handel ging, liegen aktuelle Indikationen für das Papier auf einem nahezu unveränderten Niveau.

Damit kann die Abwärtsbewegung aus charttechnischer Sicht weiter gehen. Kleinere Unterstützung ist um 0,274/0,280 Euro zu sehen, weitere charttechnische Verkaufssignale könnten einen Sturz ans Allzeittief bei 0,248 Euro zur Folge haben, das am 21. Dezember erreicht wurde. Nach oben hin sind um 0,295/0,300 Euro erste kleine Tradinghürden zu sehen, sollte die Steinhoff Aktie nach oben drehen.

Über das sehr kurzfristige Zeitfenster hinaus, auf das sich die charttechnischen Signalmarken beziehen, bleiben die Sorgen um Steinhoff unverändert groß. An der Lage des Konzerns hat sich nichts geändert und dass sich nun auch der niedersächsische Landtag mit dem Bilanzskandal des Konzerns beschäftigt, ist nicht mehr als eine Randnotiz. Wir hatten die problematische Lage zuletzt immer wieder skizziert. „Offene Fragen sind zum Beispiel, wie Steinhoff in diesem Jahr milliardenschwere Schulden refinanzieren will, ohne dass eine vertrauenswürdige Bilanz vorliegt, wem 50 Prozent der Poco-Anteile tatsächlich gehören und nicht zuletzt wie groß der Schaden in der Bilanz tatsächlich ist. Zuletzt räumte Steinhoffs Acting Chair Heather Sonn ein, dass die bisher genannten 6 Milliarden Euro eine zu kleine Summe sind. Konkreter wurde Sonn zwar nicht, aber die Summe dürfte deutlich überschritten werden. Bis belastbare Zahlen vorliegen, dürfte noch einige Zeit ins Land gehen. Für Steinhoff ist dies enorm problematisch angesichts der Schulden, die bald zur Rückzahlung fällig werden - für die Börse ohnehin, denn belastbares Material zur Orientierung fehlt derzeit völlig.

Für Vertrauen sorgt das alles nicht, eher für steigende Sorgen, dass bei Steinhoff die wirklich schweren Zeiten erst noch kommen. Dass die Analysten von RBC Capital zuletzt 0,40 Euro als Kursziel im Rahmen eines skeptischen Kommentars zum niederländisch-südafrikanischen Konzerns nannten, hat die Steinhoff Aktie trotz des damit prognostizierten Kurspotenzials nicht stabilisieren können.”






News und Infos: Steinhoff International

Stammdaten: Steinhoff International

WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com

Weitere News zum Unternehmen

22.06.2018 - Steinhoff Aktie: Wie reagiert der Kurs auf diesen ...
21.06.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Turbulenzen zu ...
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den ...
15.06.2018 - Steinhoff: Schock oder ...
13.06.2018 - Steinhoff Aktie: Die Zeit ...
12.06.2018 - Steinhoff: Ein weiterer Schritt nach vorne ...
12.06.2018 - Steinhoff Aktie: Rot oder Schwarz - fast wie im ...
11.06.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Übernahmespekulationen und ...
08.06.2018 - Steinhoff Aktie: News verpufft - kika/Leiner ...
08.06.2018 - Steinhoff Aktie: Wie gewonnen, so (fast alles) ...

DGAP-News zum Unternehmen

07.06.2017 - DGAP-News: Steinhoff International Holdings N.V. ...