4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Unternehmensnews

Vita 34 meldet Gewinnrückgang - Prognose bestätigt

Autor: Michael Barck
23.11.2017





Am Donnerstag hat Vita 34 Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres vorgelegt. Das Unternehmen meldet einen Umsatzanstieg von 4 Millionen Euro auf 5,6 Millionen Euro, während der operative Gewinn auf EBITDA-Basis von 0,7 Millionen Euro auf 1,1 Millionen Euro kletterte. „Das Periodenergebnis lag infolge erhöhter Abschreibungen aus der Akquisition mit 0,2 Millionen Euro leicht unter Vorjahresniveau (Q3 2016: 0,3 Millionen Euro)”, so Vita 34. Belastungen gab es aus der Übernahme von Seracell sowie aus der Trennung vom früheren Vorstandschef Andre Gerth.

„Wie antizipiert, haben wir die Zahl der Neueinlagerungen in Deutschland bereits in den ersten Monaten nach der Akquisition deutlich gesteigert. Durch noch zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen und weiter attraktive Preismodelle wollen wir in den kommenden Monaten und Jahren hier noch deutlicher zulegen”, sagt Konzernchef Wolfgang Knirsch. Die letzte Prognose des Konzerns für 2017 wird bestätigt. Vita 34 will das EBITDA mittelfristig auf 10 Millionen Euro steigern.

Die Vita 34 Aktie hat den XETRA-Handel an der Frankfurter Börse gestern bei 10,80 Euro mit 3,1 Prozent im Plus beendet. Aktuelle Indikationen am heutigen Morgen liegen für die Aktie um 11,25/11,55 Euro.







Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: Vita 34 AG: Starkes Neukundengeschäft lässt Vita 34 im dritten Quartal deutlich wachsen


Zur Übersicht der Vita 34 International - Aktie


4investors Exklusiv:

FCR Immobilien: Die Milliarde als mittel- bis langfristiges Ziel

Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“