4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Analysten

Gerry Weber schafft Ungewissheit an der Börse - Verkaufsempfehlung

Autor: Michael Barck
16.11.2017



Alles begann am Dienstagabend mit einer Adhoc-Meldung von Gerry Weber: „Der Aufsichtsrat der Gerry Weber International AG wird kurzfristig über ein Ausscheiden des Vorstandsmitglieds Dr. David Frink und die künftige Vorstandsstruktur der Gesellschaft beraten und entscheiden”, hieß es von Seiten der Gesellschaft. Seitdem herrscht an der Börse Verunsicherung und die Aktie des Modekonzerns steht unter Druck. Gestern schon verlor der Titel an Terrain und rutschte deutlich unter die 10-Euro-Marke, heute geht die Abwärtsbewegung bis auf 8,605 Euro weiter. Am Nachmittag liegt die Gerry Weber Aktie bei 8,811 mit 3,52 Prozent im Minus.

Hauck + Aufhäuser reagiert auf die Ankündigung der Personalie mit einem sinkenden Kursziel für die Gerry Weber Aktie: Nach zuvor 9 Euro wird dies nun bei 7 Euro angesetzt. Die Geschehnisse werden als neuer Tiefpunkt bei den Bemühungen des Konzerns um eine Wende bewertet. Es bleibt bei der Verkufsempfehlung der Analysten für die Modeaktie. Gestern hatten Kepler Cheuvreux (Hold, 12 Euro) und Equinet (Reduce, 10 Euro) ihre EInstufungen zum SDAX-Titel bestätigt.



Zur Übersicht der Gerry Weber - Aktie






4investors Exklusiv:

Hörmann Industries: „Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt“

Terragon-Anleihe: „Sind bereit, einen attraktiven Kupon anzubieten”

NOXXON: „Wecken Interesse sowohl von Partnern als auch von risikobewussten Investoren”

Gigaset: „Der aktuelle Aktienkurs hat nichts mit unserem inneren Wert zu tun“