4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

Unternehmensnews

Telefonica Deutschland senkt Ergebnisprognose

Autor: Michael Barck
25.10.2017





In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ist der Umsatz bei Telefonica Deutschland von 5,57 Milliarden Euro auf 5,39 Milliarden Euro gefallen. Die Gesellschaft meldet zudem verschlechterte Ergebnisse: Beim Betriebsergebnis wird ein Verlust von 152 Millionen Euro ausgewiesen nach 4 Millionen Euro Gewinn im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich hat sich der Neunmonatsverlust bei Telefonica Deutschland von 22 Millionen Euro auf 178 Millionen Euro erhöht. Allerdings hatte der Konzern im vergangenen Jahr aus dem Verkauf der passiven Infrastruktur von Mobilfunksendemasten an Telxius einen Sonderertrag in Höhe von 352 Millionen Euro erzielt, die das Ergebnis verbesserten.

Für das laufende Jahr kündigt Telefonica Deutschland eine Erhöhung der Dividende von 0,25 Euro auf 0,26 Euro je Aktie an. Die Prognose für das operative Ergebnis wird allerdings vorsichtiger gefasst: Man erwartet im besten Fall nur noch ein niedriges einstelliges prozentuales Wachstum. Bisher hatte man einen Zuwachs um bis zu einem mittleren einstelligen Prozentwert angepeilt.

Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Telefonica Deutschland Aktie bei 4,44 Euro mit 1,62 Prozent im Minus.







Zur Originalnachricht des Unternehmens - DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG: Vorläufiges Ergebnis für Januar bis September 2017


Zur Übersicht der Telefonica Deutschland - o2 - Aktie


4investors Exklusiv:

publity: „Wir sind wieder ein prosperierendes Unternehmen“

Erster deutscher Hanffonds: Ein extrem wirkungsvoller Bio-Rohstoff