4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Wacker Chemie löst Siltronic-Kursrutsch aus

Autor: Michael Barck
15.03.2017



Die Platzierung von Siltronic Aktie durch Wacker Chemie hat am Mittwoch einen Kursrutsch bei der Siltronic Aktie ausgelöst. Aktuell liegt das Papier bei 55,75 Euro mit 5,52 Prozent im Minus, während die Aktie der Wacker Chemie um 0,68 Prozent auf 104,10 Euro klettert.

Die Münchener haben ihre gestern Abend angekündigte Platzierung von Siltronic Aktie zwischenzeitlich abgeschlossen. Mit dem Verkauf der Papiere gibt man den Mehrheitsanteile endgültig ab und reduziert die Beteiligung von 51,8 Prozent auf 30,8 Prozent. Insgesamt seien 6,3 Millionen Siltronic Aktien zu 55,85 Euro pro Aktie an institutionelle Investoren verkauft worden, so der MDAX-notierte Konzern am Mittwoch. „Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion haben wir unser strategisches Ziel erreicht, bei Siltronic in eine Minderheitsposition zu gehen“, kommentiert Wacker-Chef Rudolf Staudigl den Deal.

Zur Übersicht der Siltronic - Aktie | Folgt uns auf Google News - hier klicken!

(Werbung)

Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!







4investors Exklusiv:

3U Holding: weclapp - „Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen“
Bei weclapp, einer Tochter der 3U Holding, könnte es im kommenden Jahr einen Börsengang geben. Dies bestätigt Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding, im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.