4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien



Unternehmensnews

Berentzen senkt Finanzierungskosten um 2 Millionen Euro pro Jahr

Autor: Michael Barck
09.01.2017



Bei Berentzen wird im Oktober des laufenden Jahres eine Anleihe fällig. Das Unternehmen meldet nun eine bereits feststehende Refinanzierung der Anleihe. Man habe den Finanzierungsbedarf durch einen Konsortialkredit mit einem Volumen von 25,5 Millionen Euro gesichert, heißt es am Montag in einer Mitteilung des Unternehmens: hier klicken. Den Finanzierungsvertrag habe man bereits am 21. Dezember unterzeichnet, so Berentzen. Der restliche Tilgungsbetrag solle aus vorhandenen Mitteln finanziert werden.

Berentzen rechnet aus der neuen Finanzierung mit einer voraussichtlichen Senkung der Finanzierungskosten um mehr als 2 Millionen Euro pro Jahr. „Wir erwarten eine deutliche Reduzierung der Fremdkapitalkosten mit entsprechend deutlichen, positiven Effekten - nicht nur für unseren Cashflow, sondern natürlich auch für unsere Ertragslage und damit letztlich für unser Eigenkapital", sagt Finanzvorstand Ralf Brühöfner am Montag.

Die Berentzen Aktie notiert am Montagvormittag bei 8,211 Euro mit 1,37 Prozent im Plus.



Zur Übersicht der Berentzen - Aktie
(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren






4investors Exklusiv:

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“

Fünf Antworten auf die Frage nach günstigem Wohnraum