4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: Basler AG: Geschäftszahlen für die ersten 3 Monate 2019:

Autor: DGAP - EQS Group AGhttps://twitter.com/dgap_ad_hoc
09.05.2019




DGAP-News: Basler AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Basler AG: Geschäftszahlen für die ersten 3 Monate 2019:
09.05.2019 / 06:52


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Corporate News
Geschäftszahlen / 3-Monatsbericht

Geschäftszahlen für die ersten 3 Monate 2019: Basler schließt die ersten 3 Monate 2019 entlang seiner Umsatz- und Ergebnisprognose ab

- Auftragseingang: 42,0 Mio. EUR (VJ: 46,1 Mio. EUR, -9 %)

- Umsatz: 39,3 Mio. EUR (VJ: 44,9 Mio. EUR, -13 %)

- EBITDA: 6,0 Mio. EUR (VJ: 14,0 Mio. EUR, -57 %)

- Vorsteuer-Ergebnis: 3,1 Mio. EUR (VJ: 10,8 Mio. EUR, -71 %)

- Vorsteuerergebnismarge: 8 % (VJ: 24 %)

- Periodenüberschuss: 1,5 Mio. EUR (VJ: 8,1 Mio. EUR, -82 %)

- Freier Cashflow: -6,2 Mio. EUR (VJ: -4,2 Mio. EUR)

Ahrensburg, den 09.05.2019 - Die BASLER AG, weltweit führender Hersteller von Industriekameras, legt heute ihre Zahlen für die ersten drei Monate 2019 vor.

In einem sehr schwachen Marktumfeld betrug der Konzern-Auftragseingang in den ersten drei Monaten 42,0 Mio. EUR (VJ: 46,1 Mio. EUR, -9 %). Der Konzern-Umsatz lag mit 39,3 Mio. EUR 13 % unter dem sehr starken Vorjahresquartal, in dem ein Rekordumsatz in Höhe von 44,9 Mio. EUR erzielt wurde.

Die marktbedingte Umsatzschwäche trifft auf eine organisch und anorganisch deutlich angewachsene Organisation. Der strategische Organisationsaufbau der vergangenen Quartale und die damit einhergehenden Kostensteigerungen, insbesondere im Bereich R&D sowie Marketing und Vertrieb, führten somit vor dem Hintergrund der aktuell schwachen Marktsituation zu einer Absenkung des Vorsteuerergebnisses auf 3,1 Mio. EUR (VJ: 10,8 Mio. EUR, -71 %). Das Nachsteuerergebnis betrug 1,5 Mio. EUR (VJ: 8,1 Mio. EUR). Der freie Cashflow summierte sich zum Ende des Quartals auf -6,2 Mio. EUR auf (VJ: -4,2 Mio. EUR).

Die neue Basler China Gesellschaft hatte am 01.01.2019 einen erfolgreichen Geschäftsstart. Das erste Quartal wurde jedoch plangemäß durch die Übernahme von Lagerbeständen des übernommenen chinesischen Distributionsgeschäftes der Firma MVLZ außerordentlich belastet. Generell machte der Integrationsprozess sehr gute Fortschritte, ähnlich wie bei der bereits Mitte letzten Jahres erworbenen Silicon Software GmbH. Beide Transaktionen verstärken entscheidend den Marktzugang und das Technologie- sowie Produktportfolio des Konzerns.
Das erste Quartal 2019 verlief zwar verhalten, dennoch erwartungsgemäß und entlang der dem Kapitalmarkt kommunizierten Prognose. Aufgrund der positiven Auftragseingangsentwicklung im März und April geht das Management von einer leichten saisonalen Belebung in den folgenden zwei Quartalen aus. Insgesamt sind die wirtschaftlichen Aussichten jedoch von hoher Unsicherheit geprägt und die Investitionsgütermärkte für Halbleiter und Elektronik aktuell deutlich rückläufig. Auch wenn die derzeitigen makroökonomischen Rahmenbedingungen sehr dämpfend wirken und die Risiken einer Rezession steigen, blickt das Management grundsätzlich positiv in die Zukunft, da wesentliche Wachstumstreiber wie Automatisierung, Bildverarbeitung in neuen Anwendungsbereichen außerhalb der Fabrik und die Vernetzung intelligenter Maschinen und Produkte (Industrie 4.0 bzw. IOT) in Takt sind. Die Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr wird vom Management bestätigt. Demnach wird der Konzernumsatz 2019 auf 160 - 180 Mio. EUR wachsen (VJ: 150 Mio. EUR) und die Vorsteuerergebnismarge sich im Korridor von 7 - 11 % bewegen.

Der vollständige 3-Monatsbericht 2019 kann auf der Internetseite des Unternehmens eingesehen werden (www.baslerweb.com).
---------------------------------

Basler ist ein international führender Hersteller von hochwertigen Kameras und Bildverarbeitungskomponenten für Anwendungen in Fabrikautomation, Medizin, Verkehr und einer Vielzahl von weiteren Märkten. Das Produktportfolio umfasst Flächen- und Zeilenkameras in kompakten Gehäusegrößen, Kameramodule als Boardlevel-Varianten für Embedded Vision-Lösungen, 3D-Kameras sowie Bildeinzugskarten. Abgerundet wird das Angebot durch ein bedienerfreundliches pylon SDK sowie ein breites Spektrum von teils eigens entwickeltem Zubehör, das optimal auf die eigenen Kameras abgestimmt ist. Basler verfügt über drei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Computer Vision. Der Basler Konzern beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

Basler AG, Hardy Mehl (CFO/COO), An der Strusbek 60 - 62, 22926 Ahrensburg, Tel. +49 (0)4102-463100, ir/baslerweb.com, www.baslerweb.com, ISIN DE 0005102008

Kontakt:
Basler AG
Verena Fehling
Tel. 04102 463 101
Email: Verena.fehling@baslerweb.com











09.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Basler AG

An der Strusbek 60-62

22926 Ahrensburg


Deutschland
Telefon:
04102-463 0
Fax:
04102-463 109
E-Mail:
ir@baslerweb.com
Internet:
www.baslerweb.com
ISIN:
DE0005102008
WKN:
510200
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
809043

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




809043  09.05.2019 



(Werbung)
2 % Zinsen p.a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF - Jetzt informieren


4investors Exklusiv:

DEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen
Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Vorstand Matthias Schrade, warum es bei der im m:access notierten Gesellschaft derzeit Überlegungen in Sachen Kapitalerhöhung gibt

3U Holding: Künstliche Intelligenz – Viel mehr als nur ein Buzz-Word
3U Holding - für viele ein unbekannter Wert. Man ist in den Bereich Erneuerbare Energien, Cloud Computing und Onlinehandel tätig. Wie all dies zusammenpasst, erläutert Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding

VST Building Technologies: „Wir werden unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben“
Noch bis zum 25. Juni können Anleger die neue Anleihe von VST Building Technologies mit einem Volumen von bis zu 15 Millionen Euro zeichnen. Im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de erläutern die VST-Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl, wie sie das Geld aus der Anleihe nutzen wollen.