4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: Kibaran Resources Limited: Neueste Entwicklungen bei EcoGraf

Autor: DGAP - EQS Group AGhttps://twitter.com/dgap_ad_hoc
08.02.2019




DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges

Kibaran Resources Limited: Neueste Entwicklungen bei EcoGraf
08.02.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Neueste Entwicklungen bei EcoGraf

Die Produktevaluation mit potenziellen Kunden bekräftigt ein schnelleres Ramp-up und die technischen Studien bestätigen geringere Bau- und Betriebskosten

Höhepunkte

2018 Die Ergebnisse der Testarbeiten auf der EcoGraf-Pilotanlage haben die Erwartungen übertroffen
EcoGraf-Reinigungsverfahren ohne Fluorwasserstoffsäure ("HF") mit Epanko-Graphit optimiert
Erfolgreiche Anwendung bei Naturflockengraphit aus zehn unterschiedlichen Herkunftsquellen aus Europa, Afrika, Asien sowie Nord- und Südamerika
Herstellung von wertschöpfenden Beiprodukten über die HF-freie Reinigung von Feinkohle
Einreichung einer aktualisierten internationalen Patentanmeldung
Produkttests mit potenziellen Kunden bestätigen die Marktunterstützung für eine schnellere Entwicklung
Technische Studien auf Basis des optimierten EcoGraf-Verfahrensablaufs zeigen eine Verringerung sowohl von Baukosten wie auch von Betriebskosten
Gespräche mit voraussichtlichen Partnern für eine gemeinsame Entwicklung einer ersten EcoGraf-Betriebsanlage im Jahr 2019
Bestrebungen der Industrie nach einer umweltverträglichen und nachhaltigen Versorgungskette verstärkt die Attraktivität des EcoGraf-Verfahrens
Kibaran Resources Limited (Kibaran oder das Unternehmen) (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich von den neuesten Fortschritten bei seinem Entwicklungsplan für EcoGraf für 2019 zu berichten.

Aufgrund des starken Interesses an EcoGraf-Batteriegraphit seitens potenzieller Kunden während des Produkttestprogramms 2018 prüft Kibaran verschiedene Optionen für den Ramp-up seines ersten Herstellungsbetriebs. Der Fokus liegt dabei auf Stützung der bestehenden Märkte in Südkorea, Japan und China. In den jüngsten Gesprächen mit potenziellen Kunden ist eine signifikante Steigerung bei der Bedarfsnachfrage zur Versorgung des Markts für Elektromobilität spürbar, was Kibaran in den Entwurfsplänen für seine EcoGraf-Produktionsanlage berücksichtigt.

Das Pilotanlageprogramm, das in den vergangenen zwölf Monaten in Deutschland durchgeführt worden ist, hat bewiesen, dass das EcoGraf-Reinigungsverfahren Graphit mit den spezifischen Eigenschaften für Batterie-Anodenhersteller beständig produzieren kann, und zwar zu wettbewerbsfähigen Kosten im Vergleich mit herkömmlichen, giftigen HF-Verfahren. Das EcoGraf-Verfahren kann auch bei verschiedenen bereits bestehenden Naturgraphit-Lieferquellen eingesetzt werden, so dass die Anlage den Betrieb aufnehmen kann, ohne auf Graphit vom unternehmenseigenen Epanko Projekt als Rohstofflieferant angewiesen zu sein.

Der optimierte Ablaufplan für EcoGraf, der im Laufe der Testarbeiten entwickelt wurde, ist in die aktualisierte internationale Patentanmeldung eingearbeitet worden. Er verfeinert das Verfahren von 2017, um den von den Anodenherstellern geforderten höchsten physikalischen und chemischen Eigenschaften zu entsprechen.

Kibarans EcoGraf-Entwicklungsplan sieht vor, zunächst eine Fertigungsanlage im asiatisch-pazifischen Raum in Nähe der bestehenden Märkte zu bauen und mit der Produktion von 5.500 Tonnen Batteriegraphit zu beginnen. Vorgesehen ist eine Steigerung auf 20.000 Tonnen pro Jahr (oder mehr), je nach Kundennachfrage. Bis 2025 ist eine zweite Fertigungsanlage in Europa geplant, um die massiven Investitionen zu unterstützen, welche von den Regierungen und der europäischen Industrie derzeit angekündigt werden, um dort eine Versorgungskette für neue Lithium-Ionen-Batterien aufzubauen.

In den vergangenen wenigen Monaten hat GR Engineering Services Limited den EcoGraf-Produktionsablaufplan neu gestaltet, die Ergebnisse des deutschen Pilotanlageprogramm darin verarbeitet und auch eine aktualisierte Kapital- und Betriebskostenschätzung abgeschlossen.

Die Kapitalkostenschätzung von GR Engineering für 2019 basiert auf dem Bau einer neuen EcoGraf-Produktionsanlage auf einem zu erwerbenden Grundstück in einem Industriepark in Asien, mit bestehender Transport-Infrastruktur zu Land und zu Wasser, Wasser- und Stromversorgung. Geräteangebote sind von Lieferanten in Australien, Asien und Europa eingeholt worden. Die Gesamtkostenschätzung zum Bau der ersten Anlage für 5.500 Tonnen (einschließlich eines Risikozuschlags von 7,5 %) beträgt 19,9 Mio. US-Dollar. Gegenüber GR Engineerings Kostenschätzung von 25,9 Mio. US-Dollar im Dezember 2017 bedeutet dies eine Kostenreduzierung von 23 %.

GR Engineering hat ermittelt, dass die Betriebskosten bei dem aktualisierten Ablaufplan um 10 % niedriger sind als in der Schätzung von 2017, hauptsächlich aufgrund geringerer Strom-, Reagenzien- und Arbeitskosten.

Die ersten Ergebnisse dieser technischen Studien sind ermutigend und derzeit wird daran gearbeitet, den optimalen Expansionszeitplan festzustellen und die Skaleneffekte zu erfassen, da die EcoGraf-Produktion von 5.500 Tonnen auf mindesten 20.000 Tonnen Batteriegraphit pro Jahr steigen wird. Dazu gehört, dass eine schnellere Ramp-up-Phase erwogen wird, um den wachsenden Nachfrageerfordernissen der Batterieanodenhersteller zu entsprechen, was es dem Unternehmen aber auch ermöglicht, die Kapitaleffizienz der neuen EcoGraf-Entwicklung zu steigern.

Die Finanzmodelle im Dezember 2017 haben angezeigt, dass die ersten 20.000 Tonnen der EcoGraf-Produktionsanlage Einnahmen1 von 30,5 Mio. US-Dollar pro Jahr generieren werden. Sobald die Expansionspläne abgeschlossen sind, werden weitere Finanzmodelle aufgestellt werden, um die revidierten Kapital- und Betriebskosten einzuarbeiten, zusammen mit einer aktualisierten Preisschätzung, welche die signifikant gestiegene Nachfrage widerspiegeln wird.

Kibaran ist vor kurzem von potenziellen Kunden wegen einer Beteiligung am EcoGraf-Graphitgeschäft angesprochen worden. Die Gespräche bezüglich Investment, Bau und Offtake dauern an.

Das Unternehmen ist engagiert, ein nachhaltiges und umweltfreundliches Geschäftsfeld mit Batteriegraphit aufzubauen, das die Forderungen von Lithium-Ionen-Batterieherstellern nach verantwortlichen Versorgungsketten erfüllt. Eine fortgesetzte Produktion von Batteriegraphit mit giftiger Fluorwasserstoffsäure ist mit diesem Anspruch nicht vereinbar.

Am 30. Januar hat Contemporary Amperex Technology Co ("CATL") eine der weltgrößten Unternehmen für Lithium-Ionen-Batterien, eine Nachhaltigkeitserklärung herausgegeben. Darin heißt es: "Wir betrachten eine nachhaltige Entwicklung als einen wichtigen Bestandteil unserer Beschaffungsstrategie, wir wertschätzen eine nachhaltige Entwicklung in allen Phasen der Lieferantenzertifizierung, Leistungsevaluierung und Beschaffungsentscheidung. Und wir unterstützen die Lieferanten durch die Beschaffung darin, Nachhaltigkeit zu entwickeln, um die Risiken in der Lieferantenkette zu reduzieren, und fördern alle Lieferanten dabei, in sozial- und umweltverantwortlicher Weise zu operieren, damit die Produkte und Dienstleistungen den Kriterien nachhaltiger Entwicklung bereits an der Quelle entsprechen."

Das Augenmerk der Batteriemärkte auf Nachhaltigkeit nimmt zu und Kibarans kostenwettbewerbsfähige EcoGraf-Batteriegraphit-Produkte sind dafür gut aufgestellt.

Anm. 1: Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (siehe ASX-Meldung vom 5. Dezember 2017)

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

INVESTORS
Andrew Spinks
Managing DirectorT: +61 8 6424 9002MEDIAPaul Armstrong
Read CorporateT: +61 8 9388 1474

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.












08.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



773835  08.02.2019 





4investors Exklusiv:

MagForce: 2020 soll der US-Markt erobert werden