4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-Adhoc: Allgeier SE: Forecast 2018 und Prognose 2019

Autor: DGAP - EQS Group AGhttps://twitter.com/dgap_ad_hoc
11.12.2018




DGAP-Ad-hoc: ALLGEIER SE / Schlagwort(e): Prognose/Planzahlen

Allgeier SE: Forecast 2018 und Prognose 2019
11.12.2018 / 19:15 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 11. Dezember 2018 - Der Vorstand der Allgeier SE (ISIN DE000A2GS633, WKN A2GS63), München, hat am heutigen Tag die Konzernplanung für das Jahr 2019 verabschiedet und auf Basis der vorläufigen Konzernzahlen für Oktober 2018 einen Forecast auf das Jahresende 2018 erstellt.
 
Im Geschäftsbericht für das Jahr 2017 hatte der Vorstand für das Jahr 2018 die folgende Prognose für die Gruppe abgegeben: Der Konzernumsatz sollte zwischen 18 und 23 Prozent wachsen. Das Konzern-EBITDA sollte überproportional wachsen und eine EBITDA-Marge in der Größenordnung zwischen 6,0 und 6,5 Prozent erreichen.
 
Gemessen an dem aktuellen Forecast für das Gesamtjahr 2018 werden die genannten Ziele wie folgt erreicht: Für den Gesamt-Konzern (fortgeführte und nicht-fortgeführte Geschäftsbereiche) erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 ein Wachstum des Umsatzes von 22 Prozent und ein Wachstum der Wertschöpfung von 27 Prozent. Vor außerordentlichen und periodenfremden Effekten wird die EBITDA-Marge voraussichtlich 6,5 Prozent betragen. Die EBITDA-Marge beträgt voraussichtlich 5,1 Prozent. Für den Gesamt-Konzern bedeutet das einen erwarteten Umsatz von etwa 700 Mio. EUR, ein EBITDA von 35,6 Mio. EUR und ein um außerordentliche oder periodenfremde Effekte bereinigtes EBITDA von 45,4 Mio. EUR. Aufgrund der fortgeschrittenen Entscheidungslage hinsichtlich der angekündigten Abtrennung des Segments Allgeier Experts (siehe Ad hoc-Mitteilung vom 09. Juli 2018) wird das Segment Experts im Konzernabschluss 2018 voraussichtlich als nicht-fortgeführtes Geschäft gezeigt werden.
 
Die Planung für das Geschäftsjahr 2019 zeigt eine Entwicklung, die den positiven Trend des Geschäftsjahres 2018 fortsetzt: Für den Gesamt-Konzern (fortgeführtes und nicht-fortgeführtes Geschäft) wird ein Umsatzwachstum von 17 Prozent bei einer EBITDA-Marge zwischen 6,5 und 7,0 Prozent geplant. Das bedeutet einen geplanten Umsatz von rund 820 Mio. EUR und ein geplantes EBITDA von rund 56 Mio. EUR. Die Planung für die in 2018 erworbenen Gesellschaften ist noch vorläufig und wird im ersten Quartal 2019 final abgestimmt.
 
Die Planung bezieht sich dabei ausschließlich auf das organische Konzernwachstum. Zukünftige Akquisitionen in den einzelnen Geschäftsbereichen können einen zusätzlichen Beitrag zum Wachstum leisten.
 
Hinweis
 
Es wird darauf hingewiesen, dass alle genannten Zahlen für 2018 Erwartungen des Vorstands darstellen und somit vorläufig sind. Alle in Zukunft gerichteten Aussagen zur Planung beruhen dabei auf Annahmen und Schätzungen des Konzernvorstands. Auch wenn der Vorstand der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftigen tatsächlichen Entwicklungen und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse, der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Marktentwicklung und der sich veränderten Wettbewerbssituation gehören. Die Allgeier SE übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftigen Entwicklungen und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Ad hoc-Mitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.
 
 Kontakt:
Allgeier SE
Corporate Communications & Investor Relations
Dr. Christopher Große
Wehrlestraße 12
81679 München
Tel.: +49 (0)89/998421-0
Fax: +49 (0)89/998421-11
E-Mail: ir@allgeier.com
Web: www.allgeier.com
 
Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für digitale Transformation: Mit einer auf Innovationen und Zukunftstrends ausgerichteten Wachstumsstrategie sowie einem integrativen unternehmerischen Modell ergreift Allgeier die Chancen der Digitalisierung. Vier Segmente mit individuellen fachlichen und branchenbezogenen Schwerpunkten arbeiten gemeinsam für rund 3.000 Kunden aus nahezu allen Branchen. Mit über 9.000 angestellten Mitarbeitern und mehr als 1.300 freiberuflichen Experten bietet Allgeier den Kunden als One-Stop-Shop ein umfassendes Lösungs- und Leistungsportfolio. Allgeier bildet mit einem hochflexiblen Delivery-Modell das komplette IT-Leistungsspektrum von Onsite über Nearshore bis hin zu Offshore ab: Mit starken Standbeinen in Indien und China werden Flexibilität und höchste Skalierbarkeit der Leistungen sowie hochqualifiziertes Expertenwissen in der High-End-Softwareentwicklung sichergestellt. Zu den Kunden von Allgeier zählen global arbeitende Konzerne ebenso wie innovative mittelständische Betriebe, die sich durch leistungsstarke IT-Lösungen, intelligente Software und flexible Personaldienstleistungen strategische Vorteile sichern wollen. Die stark wachsende Gruppe mit Hauptsitz in München verfügt über rund 140 Niederlassungen in der DACH-Region, in elf weiteren europäischen Ländern sowie in Indien, China, Singapur, Vietnam, Malaysia, Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südafrika, Australien, Mexiko und in den USA. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Allgeier im fortgeführten Geschäft einen Konzernumsatz von 574 Mio. Euro. Allgeier SE zählt gemäß Lünendonk(R)-Liste 2018 zu den zehn führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland. Allgeier Experts ist nach Lünendonk(R)-Marktsegmentstudie 2018 "Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland" unter den TOP 3 IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Allgeier SE ist am Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im General Standard gelistet (WKN A2GS63, ISIN DE000A2GS633). Weitere Informationen unter: www.allgeier.com.
 







11.12.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
ALLGEIER SE

Wehrlestraße 12

81679 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 89 - 99 84 21 0
Fax:
+49 (0) 89 - 99 84 21 11
E-Mail:
info@allgeier.com
Internet:
http://www.allgeier.com
ISIN:
DE000A2GS633
WKN:
A2GS63
Indizes:
CDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



756879  11.12.2018 CET/CEST








4investors Exklusiv:

Northern Bitcoin: „Wir könnten bereits in wenigen Jahren eine bedeutende Marktstellung einnehmen“
Northern Bitcoin-CEO Mathis Schultz und CTO Moritz Jäger im Interview mit der 4investors-Redaktion.

Haier Smart Home: Die völlig andere China-Aktie
Yannick Fierling, CEO von Haier Europe, im Interview mit der 4investors-Redaktion. Haier ist auch in China an der Börse Shanghai gelistet.

Eyemaxx: Eine äußerst positive Geschäftsentwicklung
Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de zur neuen Anleihe-Emission des Unternehmens.