4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: 4SC berichtet über Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und veröffentlicht Ausblick

Autor: DGAP - EQS Group AGhttps://twitter.com/dgap_ad_hoc
25.10.2018




DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

4SC berichtet über Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und veröffentlicht Ausblick
25.10.2018 / 07:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
4SC berichtet über Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und veröffentlicht Ausblick

Gute Fortschritte bei der Entwicklung der Medikamentenkandidaten, um hohen medizinischen Bedarf zu decken

Planegg-Martinsried, 25. Oktober 2018 - Die 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) hat heute Informationen zum Geschäftsverlauf der drei Monate zum 30. September 2018 und einen Ausblick veröffentlich. Der vollständige Bericht steht auf der 4SC Homepage zum Download bereit.

Wichtige Ereignisse in Q3 2018 und darüber hinaus

4SC macht gute Fortschritte im Entwicklungsprogramm, was drei klinische Studien mit den beiden Medikamentenkandidaten Resminostat und Domatinostat (4SC-202) umfasst.
Die FDA hat das IND für Domatinostat im Melanom genehmigt. Dadurch kann 4SC die Phase-Ib/II-Studie SENSITIZE im Jahr 2019 auf die USA ausweiten und das klinische Programm erweitern. In die SENSITIZE-Studie werden derzeit in Deutschland Patienten mit fortgeschrittenem Melanom rekrutiert.
Präklinische Daten haben gezeigt, dass eine Kombination aus Domatinostat mit Chemotherapie im Vergleich zu einer Behandlung mit beiden Substanzen separat, das Zellwachstum besser hemmt.
Dr. Jason Loveridge, CEO bei 4SC, sagte: "Wir freuen uns, bei der Entwicklung unserer Medikamentenkandidaten, die das Leben von Patienten entscheidend verändern können, kontinuierlich Fortschritte zu machen. Das Potenzial unseres Ansatzes, die Behandlungsmöglichkeiten für schweren Krankheiten grundlegend zu verändern, zeigt sich darin, dass wir Resminostat im Bereich kutanes T-Zell-Lymphom (cutaneous T-cell lymphoma, CTCL) entwickeln, einer Krankheit, die derzeit nicht geheilt werden kann und von der in Europa und in den USA jeweils 50.000 Patienten betroffen sind.

Zudem wird Resminostat im Gallenwegskrebs und Domatinostat bei Patienten mit PD-1 refraktärem oder nicht-ansprechendem Melanom sowie bald bei mikrosatelliten-stabilem Magen-Darm-Krebs untersucht. 4SC entwickelt also ein breites Portfolio an niedermolekularen Medikamentenkandidaten, die auf Krebsarten mit hohem medizinischen Bedarf ausgerichtet sind."

Operativer Ausblick

Rekrutierung von mindestens 100 Patienten in die zulassungsrelevante RESMAIN-Studie mit Resminostat in CTCL im Jahr 2018, Topline-Ergebnisse Ende 2019 erwartet.
Ergebnisse der von Yakult Honsha durchgeführten Phase-II-Studie mit Resminostat im Gallenwegskrebs im Mitte 2020 erwartet.
Topline-Ergebnisse der ersten beiden Kohorten der SENSITIZE-Studie Anfang 2019, Abschluss der Studie in H1 2019 erwartet.
Sicherheitsdaten der Phase-II-Studie EMERGE mit Domatinostat in Kombination mit Avelumab im Magen-Darm-Krebs in Q2 2019 und erste Wirksamkeitsdaten in H2 2019 erwartet.
Auslizenzierung weiterer strategisch nicht relevanter Produkte.
Evaluierung möglicher Partnerschaften für die klinische Entwicklung der Kernprojekte von 4SC mit Pharma- und Biotechunternehmen.
Entwicklung des Finanzmittelbestands in Q3 2018 und Finanzprognose

Zum 30. September 2018 verfügt 4SC über Finanzmittel in Höhe von 30,8 Mio. EUR nach 34,1 Mio. EUR zum 30. Juni 2018. Der durchschnittliche monatliche operative Barmittelverbrauch in den ersten neun Monaten 2018 lag bei 1,17 Mio. EUR (9M 2017: 0,74 Mio. EUR) und somit unterhalb der im Rahmen der für das Gesamtjahr 2018 aufgestellten Prognosebandbreite.

Der Anstieg des monatlichen Verbrauchs und der Rückgang der Finanzmittel insgesamt in den ersten neun Monaten 2018 resultiert vorwiegend aus den laufenden Kosten für die klinischen Studien RESMAIN und SENSITIZE.

Auf Basis der aktuellen Finanzplanung und der operativen Aktivitäten erwartet der Vorstand für das Jahr 2018 einen geringeren durchschnittlichen monatlichen Barmittelverbrauch aus dem operativen Geschäft zwischen 1,3 Mio. EUR und 1,5 Mio. EUR im Gegensatz zu der früheren Annahme von 1,8 Mio. EUR bis 2,0 Mio. EUR. Der Vorstand geht davon aus, dass der verfügbare Finanzmittelbestand bis in das Jahr 2020 ausreichend sein dürfte.

- Ende der Pressemitteilung -

 

Verwandte Artikel

20. September 2018, 4SC AG: Domatinostat kombiniert mit Chemotherapie - Resistenzen überwinden

15. August 2018, 4SC AG: FDA genehmigt IND-Antrag für Domatinostat (4SC-202) im Melanom

31. Juli 2018, Einschluss des ersten Patienten in die 2. Dosiskohorte der Phase-Ib/II-Studie SENSITIZE mit Domatinostat (4SC-202) + Pembrolizumab im Melanom

3. Juli 2018, Positive Sicherheitsdaten aus Phase-Ib/II-Studie SENSITIZE mit Domatinostat (4SC-202) + Pembrolizumab im Melanom

 

Über 4SC

Das biopharmazeutische Unternehmen 4SC AG entwickelt niedermolekulare Medikamente, die Krebskrankheiten mit hohem medizinischen Bedarf bekämpfen. Die 4SC-Pipeline ist durch ein umfangreiches Patentportfolio geschützt und umfasst vielversprechende Medikamentenkandidaten in verschiedenen Phasen der präklinischen und klinischen Entwicklung: Resminostat, Domatinostat (4SC-202) und 4SC-208.

4SC geht für künftiges Wachstum und Wertsteigerung Partnerschaften mit Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen ein und wird zugelassene Medikamente in ausgewählten Regionen schließlich eventuell auch selbst vermarkten.

4SC hat seinen Hauptsitz in Planegg-Martinsried bei München, Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt 46 Mitarbeiter (Stand: 30. September 2018) und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (FSE Prime Standard: VSC; ISIN: DE000A14KL72).

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten und der Einschätzung von 4SC zum Veröffentlichungszeitpunkt entsprechen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

 

Kontakt

Dr. Anna Niedl, CIRO
Corporate Communications & Investor Relationsanna.niedl@4sc.com
+49 89 700763-66












25.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
4SC AG

Fraunhoferstr. 22

82152 Planegg-Martinsried


Deutschland
Telefon:
+49 89 700763-0
Fax:
+49 89 700763-29
E-Mail:
public@4sc.com
Internet:
www.4sc.com
ISIN:
DE000A14KL72
WKN:
A14KL7
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




737069  25.10.2018 





4investors Exklusiv:

MagForce: 2020 soll der US-Markt erobert werden