4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft: Neue Finanzierung über 15,0 Mio. Euro und vorzeitige Rückzahlung der Unternehmensanleihe 2014/2019

Autor: DGAP - EQS Group AG
25.05.2018






DGAP-Ad-hoc: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

HanseYachts Aktiengesellschaft: Neue Finanzierung über 15,0 Mio. Euro und vorzeitige Rückzahlung der Unternehmensanleihe 2014/2019
25.05.2018 / 13:11 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

Die HanseYachts AG hat heute mehrere Kreditverträge mit finanzierenden Banken über ein Gesamtvolumen von 15,0 Mio. Euro insbesondere zur Refinanzierung der Rückzahlung ihrer mit 8% verzinsten Unternehmensanleihe 2014/2019 (ISIN: DE000A11QHZ0 / WKN: A11QHZ) im Gesamtnennbetrag von 13,0 Mio. Euro abgeschlossen. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der HanseYachts AG heute außerdem entschieden, die regulär am 3. Juni 2019 fällig werdende Unternehmensanleihe 2014/2019 vollständig vorzeitig zu kündigen. Die Kündigung wird unter Beachtung der Kündigungsfristen von mindestens 30 und höchstens 90 Tagen gemäß den Anleihebedingungen voraussichtlich mit Wirkung zum 06. Juli 2018 erfolgen. Zu diesem Termin soll den Anleihegläubigern ein Betrag von 102% des Nennbetrags der 8% Schuldverschreibungen 2014/2019 zuzüglich der bis zum 06. Juli 2018 aufgelaufenen Zinsen vollständig vorzeitig zurückgezahlt werden. Die Gesellschaft wird eine entsprechende Ankündigung zeitnah im Bundesanzeiger veröffentlichen.

Ziel der vorzeitigen Kündigung der Unternehmensanleihe ist es angesichts eines Effektivzinses von nun 3,1 %, die Finanzierungsstruktur der HanseYachts AG zu einer deutlich günstigeren Verzinsung gegenüber der begebenen Unternehmensanleihe weiter zu optimieren.

Die durch die Transaktion und die vorzeitige Rückzahlung entstehenden einmaligen Aufwendungen in Höhe von ca. 0,3 Mio. Euro werden das Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2017/2018 belasten. Für das folgende Geschäftsjahr 2018/2019 rechnen wir mit einer Zinsersparnis von ca. 0,7 Mio. Euro.
HanseYachts AG
Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Weiterführende Informationen, umfangreiches Bildmaterial, Spezifikationen und vieles mehr finden Sie auf unseren Websites im Pressebereich der HanseYachts Aktiengesellschaft. Bitte besuchen Sie den Pressebereich unserer Website: www.hansegroup.com.








25.05.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
HanseYachts Aktiengesellschaft

Ladebower Chaussee 11

17493 Greifswald


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3834-5792-20
Fax:
+49 (0)3834-5792-81
E-Mail:
ir@hanseyachts.com
Internet:
www.hansegroup.com
ISIN:
DE000A0KF6M8, DE000A11QHZ0, DE000A1X3GL4
WKN:
A0KF6M, A11QHZ, A1X3GL
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



689687  25.05.2018 CET/CEST