4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

News nach Regionen

News nach Kategorien

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: 2G Energy AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 und optimistischer Ausblick für 2018

Autor: DGAP - EQS Group AGhttps://twitter.com/dgap_ad_hoc
26.04.2018




DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

2G Energy AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 und optimistischer Ausblick für 2018
26.04.2018 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Umsatzerlöse mit 189,4 Mio. Euro auf neuem Rekordniveau
EBIT-Marge auf 3,9 % verbessert (Vorjahr: 3,2 %), Konzernjahresüberschuss bei 4,9 Mio. Euro (VJ.: 1,8 Mio. Euro)
Auftragseingänge im 1. Quartal 2018 90,4 % über Vorjahresniveau
Prognose für 2018: Weiterhin stetiges Umsatz- und Ertragswachstum erwartet

Heek, 26. April 2018 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 mit 189,4 Mio. Euro (Vorjahr: 174,3 Mio. Euro) ein Umsatzwachstum von 8,7 % und übertraf damit das bisherige Rekordniveau aus dem Jahr 2014. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um 29,8 % auf 7,3 Mio. Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. Euro), entsprechend einer EBIT-Marge in Höhe von 3,9 %. "Wir konnten im vergangenen Geschäftsjahr weiter wachsen und haben gleichzeitig wichtige Schritte zur Effizienzsteigerung und Glättung der Saisonalität eingeleitet", zeigte sich Christian Grotholt, CEO der 2G Energy AG, zufrieden mit dem Geschäftsverlauf. "Unser Lead to Lean-Projekt sowie die Internationalisierung und Digitalisierung werden 2018 konsequent fortgeführt. Wir sind sicher, dass wir damit eine vielversprechende Basis für die zukünftige Entwicklung unseres Unternehmens legen."Starkes Auslandsgeschäft - hohe Nachfrage nach Biogas betriebenen Anlagen im Inland
Wesentliche Impulse für die positive Geschäftsentwicklung kamen insbesondere aus einem starken Auslandsgeschäft. Getrieben von einer hohen Nachfrage aus den USA, Großbritannien, Frankreich und Japan erzielte 2G 35,2 % der Umsatzerlöse im Ausland (VJ: 30,3 %). Bei der Betrachtung der Umsatzerlöse aus dem Verkauf von KWK-Anlagen zeigt sich die Dynamik noch deutlicher: Insgesamt 42,1 % der Umsatzerlöse in diesem Geschäftsbereich wurden im Ausland erzielt (Vorjahr: 33,5 %) - in absoluten Zahlen entspricht dies einem Wachstumssprung von 33,9 %. Ebenfalls positiv entwickelten sich die Servicedienstleistungen sowie der Verkauf von Ersatzteilen. Die Umsatzerlöse aus diesem Geschäftsbereich wuchsen überproportional um 12,8 % auf 64,5 Mio. Euro (Vorjahr: 57,1 Mio. Euro).Kürzere Durchlaufzeiten sorgen für Reduzierung unfertiger Erzeugnisse
Durch ein verbessertes Projektmanagement konnte ein hoher Anteil der KWK-Projekte zum Jahresende ertragswirksam schlussgerechnet werden. Zudem sind in Folge der reduzierten Generalunternehmertätigkeit die bezogenen Leistungen von 28,4 Mio. Euro auf 26,1 Mio. Euro gesunken. Im Ergebnis ist die Materialaufwandsquote gegenüber dem Vorjahr um rund 3,5 Prozentpunkte auf 66,6 % (Vorjahr: 70,1 %) gesunken. Die Aufstockung des Servicepersonals im Inland sowie die erstmalige Konsolidierung der 2G Energie SAS führten zu einem Anstieg des Personalaufwands auf 32,7 Mio. Euro (VJ: 30,0 Mio. Euro), entsprechend einer Personalaufwandsquote von 17,2 % (Vorjahr: 16,3 %). Rechts- und Beratungskosten im Zusammenhang mit dem Lead to Lean-Projekt sowie mit steuerlichem Beratungsaufwand im Zuge der Internationalisierung sowie höhere Kosten für Ausgangsfrachten und Vertriebsprovisionen im Zuge des starken Auslandsgeschäfts haben zu einem Anstieg der sonstigen betrieblichen Aufwendungen auf 21,0 Mio. Euro (Vorjahr: 18,9 Mio. Euro) geführt. In Summe verbesserte sich der Konzernjahresüberschuss auf 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 1,8 Mio. Euro).Sehr lebhafter Auftragseingang, weiteres Unternehmenswachstum in 2018 erwartet
Im 1. Quartal 2018 konnte 2G Auftragseingänge in Höhe von 54,7 Mio. Euro (Vorjahr: 28,7 Mio. Euro) erzielen. Dies entspricht einem deutlichen Zuwachs von 90,4 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Getrieben von dieser starken Entwicklung sind die Auftragsbücher sehr gut gefüllt - zum Ende des ersten Quartals lag der Auftragsbestand bei rund 130,5 Mio. Euro (Vorjahr: 106,0 Mio. Euro) - sodass der Vorstand zuversichtlich ist, die positive Entwicklung des Geschäftsjahres 2017 fortführen zu können. Konkret bedeutet dies, dass für 2018 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 180 bis 210 Mio. Euro erwartet werden. Die EBIT-Marge soll vor dem Hintergrund der in 2017 eingeleiteten Effizienzmaßnahmen sowie durch weitere Margensteigerungen im Servicegeschäft nachhaltig verbessert werden und innerhalb einer Bandbreite von 3,5 bis 5,5 % liegen.

Den testierten Konzernabschluss und den Geschäftsbericht 2017 wird 2G wie geplant am 18. Mai 2018 veröffentlichen.Über 2G Energy AG
Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 2.000 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Die innovative KWK-Technologie wurde von 2G mittels langjähriger Erfahrungen, Kompetenzen und technologischem Know-how stets in industriellen Fortschritt umgesetzt. 2G baut ihre Technologieführerschaft durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

Die gleichzeitige Erzeugung von mechanischer Energie und Nutzwärme macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung. Mit ihr werden im Vergleich zur herkömmlichen Stromerzeugung bis zu 40 Prozent an Primärenergie gespart, bei um bis zu 60 Prozent verringerten CO2 bzw. NOx-Emissionen. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

2G beschäftigt rund 600 Mitarbeiter, die am Hauptsitzt in Heek, D, in St. Augustine, USA und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 31 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 Umsätze von 189,4 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert.

Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist seit dem 1. März 2017 im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen und notierte zuvor im Segment "Entry Standard". Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per April 2018 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 53,3 % der Anteile, der Freefloat lag bei 46,7 %.Termine 2018
18. Mai 2018 Veröffentlichung Konzernabschluss zum 31. Dezember 2017
30. Mai 2018 Q1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
07. Juni 2018 Quirin Champions, Frankfurt
04. Juli 2018 Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus
27. September 2018 Konzernhalbjahresabschluss zum 30. Juni 2018
26. November 2018 Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
26.-27. November 2018 Deutsches Eigenkapitalforum 2018
4.-5. Dezember 2018 Midcap Event, GenfIR-Kontakt
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795
Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15
E-Mail: ir@2-g.de
Internet: www.2-g.de












26.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
2G Energy AG

Benzstr. 3

48619 Heek


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2568-9347-0
Fax:
+49 (0)2568-9347-15
E-Mail:
service@2-g.de
Internet:
www.2-g.de
ISIN:
DE000A0HL8N9
WKN:
A0HL8N
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




679237  26.04.2018 



(Werbung)
Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?!


4investors Exklusiv:

3U Holding: weclapp - „Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen“
Bei weclapp, einer Tochter der 3U Holding, könnte es im kommenden Jahr einen Börsengang geben. Dies bestätigt Michael Schmidt, Sprecher des Vorstands der 3U Holding, im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

Mountain Alliance: „Unser Wachstum speist sich aus drei Quellen“
Mountain-Alliance-CEO Daniel Wild im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de über die aktuell laufende Barkapitalerhöhung zu einem Bezugspreis von 6,25 Euro.

Ekosem-Agrar: Große Expansionspläne in Russland – und ein Blick nach China
Ekosem-Agrar platziert eine Anleihe über 100 Millionen Euro. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de erläutert Ekosem-Agrar-Chef Stefan Dürr, wie er das Geld aus der Anleihe nutzen will.