4investors verwendet Cookies. Wenn Sie auf 4investors weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu -

4investors - Let's get Social

DGAP Adhoc-News

DGAP-News: SBF AG: SBF -Gruppe gibt Halbjahresergebnis per 30.06.2017 bekannt

Autor: DGAP - EQS Group AGauf twitter
17.08.2017, 16:26:36




DGAP-News: SBF AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Halbjahresergebnis

SBF AG: SBF -Gruppe gibt Halbjahresergebnis per 30.06.2017 bekannt (News mit Zusatzmaterial)
17.08.2017 / 16:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SBF AG: SBF -Gruppe gibt Halbjahresergebnis per 30.06.2017 bekannt

Leipzig, den 17. August 2017 - Die im m:access der Börse München notierte SBF AG (ISIN DE000A2AAE22) teilt mit, dass das erste Halbjahr 2017 der SBF AG und ihrer operativen Tochtergesellschaft SBF Spezialleuchten GmbH erfolgreich gestaltet werden konnte.

Bei der SBF AG konnten die Holdingkosten erheblich reduziert werden und hierdurch ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis (TEUR -46) auf Holdingebene erreicht werden.

Bei der operativen Tochtergesellschaft, der SBF Spezialleuchten GmbH, wurde die eingeleitete Sanierung konsequent weiterverfolgt um die Gesellschaft nachhaltig in der Gewinnzone zu etablieren. Vor dem Hintergrund des abgelaufenen ersten Halbjahres 2017 und den Planungen für das Gesamtjahr 2017, wird mit einem positiven Gesamtjahresergebnis gerechnet, welches über dem des Jahres 2016 liegt.

Rudolf Witt, Vorstand der SBF AG, kommentiert: "Während die Holdingkosten bei der SBF AG planmäßig gesenkt werden konnten, übertraf das Halbjahresergebnis der SBF Spezialleuchten GmbH unsere Planungen. Dies ist das Resultat konsequenten Kostenmanagements bei gleichzeitig stark gestiegener Produktivität".

Details zu dem Halbjahresergebnis finden Sie auf der Homepage der SBF AG unter der Rubrik Investors Relations / Finanzberichterstattung.

Über die SBF AG:

Die SBF AG und ihre Beteiligungen sind im Mobilitätssektor, insbesondere der Schienenfahrzeugindustrie tätig. Die SBF AG fungiert hierbei als geschäftsleitende Holdinggesellschaft. Der operative Geschäftsbereich wird durch die Tochtergesellschaft SBF Spezialleuchten GmbH betrieben.

Die SBF Spezialleuchten GmbH ist ein internationaler Systemanbieter für Decken-, Beleuchtungs- und Belüftungssysteme für Schienenfahrzeuge. Das Unternehmen hat sich dabei auf LED-Systeme für den Außen- und Innenbereich von Schienenfahrzeugen jeglicher Bauart spezialisiert. Das Leistungsspektrum erstreckt sich dabei von Front- und Trittstufenbeleuchtungen im Exterieur über Lichtbänder in Deckensystemen und Leseleuchten im Interieur. Ein starker Fokus in der Entwicklung liegt auf dem neuen Trend, mittels Applikationen den Kundennutzen deutlich zu erhöhen. Die SBF Spezialleuchten GmbH bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand und deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette von der Konzeption über die Konstruktion bis hin zur Fertigung ab.

Kontakt:

SBF AG

Der Vorstand
Zaucheweg 4
04316 Leipzig
Tel: +49 (0)341 65235 894
E-Mail: info@sbf-ag.com


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=WFPBTBHJJYDokumenttitel: SBF AG: Zwischenbericht 1. Halbjahr 2017
17.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SBF AG

Zaucheweg 4

04316 Leipzig


Deutschland
Telefon:
+49 (0)341 65235894
E-Mail:
info@sbf-ag.com
Internet:
www.sbf-ag.com
ISIN:
DE000A2AAE22
WKN:
A2AAE2
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München (m:access), Stuttgart; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




602355  17.08.2017 



4investors Exklusiv:

CO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“
CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und Kapitalmaßnahmen