Was ist der "Brexit"?


Großbritannien stimmt am 23. Juli über den Verbleib in der Europäischen Union ab.

Großbritannien stimmt am 23. Juli über den Verbleib in der Europäischen Union ab.

Das Kunstwort "Brexit" steht als abgekürzte Version für "Britain" und "Exit", also dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Am 23. Juni wird es in Großbritannien zu einem Referendum über die Frage kommen, ob das Land in der Europäischen Union verbleiben soll. Letzten Umfragen zufolge (Stand 13. Juni) war der Ausgang des Brexit-Referendums völlig offen.

Einig sind Beobachter, dass ein Austritt Großbritanniens aus der EU weitreichende Folgen haben wird – nicht nur für Großbritannien selbst, sondern auch für Europa und die Stabilität der Europäischen Union. Entsprechend reagieren die Märkte umso nervöser, je näher der Termin des Brexit-Referendums rückt. So warnen viele Stimmen, unter anderem aus den europäischen Notenbanken, vor Instabilitäten an den Finanzmärkten, falls sich die Briten gegen einen Verbleib in der Europäischen Union entscheiden.

Mehr zum Thema Brexit finden Sie unter anderem bei der Bundeszentrale für politische Bildung und bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia.


Aktuelle Berichte und Kolumnen zum Thema Brexit

Frankreich: Macron klopft an den Élysée-Palast - VP Bank Kolumne

24.04.2017
Die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahl ist Geschichte: Emmanuel Macron kann sich gegenüber seiner Hauptkonkurrentin Marine Le Pen mit leichtem Vorsprung behaupten. Die Demoskopen lag dieses Mal richtig. Behalten die Meinungsforschungsinstitute erneut ...

Beige Book: Moderates Wachstums in den USA - National-Bank Kolumne

20.04.2017
Erwartungsgemäß stimmte das britische Parlament gestern mit großer Mehrheit für Neuwahlen am 8. Juni. Nun haben die Parteien etwa sieben Wochen Zeit, ihren Wahlkampf zu führen. Die Gegner eines EU-Austritts können sich positionieren und mit ihren jeweiligen Argumenten ...

IWF erhöht die Wachstumsprognose - National-Bank Kolumne

19.04.2017
Das Tagesereignis am gestrigen Handelstag war ohne Zweifel der Auftritt der britischen Premierministerin gegen Mittag vor der Presse: Sie will sich mit der Einberufung von Neuwahlen sowohl die eigene Legitimation für das Amt als auch ihren EU-Austrittskurs von der ...

Brexit: Theresa May kündigt vorgezogene Neuwahlen an - Nord LB Kolumne

18.04.2017
Überraschend hat die britische Premierministerin Theresa May heute Neuwahlen angekündigt. Demnach soll es am 8. Juni zu einem vorgezogenen Urnengang kommen. Reguläre Wahlen standen eigentlich erst für das Jahr 2020 auf der Agenda. May erklärte ihre Entscheidung mit der ...

Aktien: Europa besser als USA - Weberbank-Kolumne

07.04.2017
Wenn die USA und Europa derzeit konjunkturell etwas gemeinsam haben, dann ist es eine Konstellation, in der die Stimmungsumfragen ein extrem optimistisches Bild malen, die realen Zahlen der Volkswirtschaft damit aber (noch) nicht Schritt halten können. Die Frage ist, ob ...

Das OPEC-Dilemma - Commerzbank-Kolumne

30.03.2017
Am Ölmarkt lautet derzeit die entscheidende Frage: Verlängern die OPEC- und Nicht-OPEC-Exporteure das Förderbegrenzungsabkommen über den 30.06. hinaus? Vom Ziel eines deutlichen Lagerabbaus ist man meilenweit entfernt, denn die Gegenkräfte (mäßige Nachfrage, ...

PeugeOpel und die Folgen - Commerzbank-Kolumne

08.03.2017
Die GM-Tochter Opel (inklusive der britischen Schwestermarke Vauxhall und dem europäischen Finanzierungsgeschäft GM Financial) wird an den Autohersteller PSA (Peugeot, Citroën, DS) verkauft. Was sind die möglichen Folgen? Opel ist zweifellos in einer sehr schwierigen ...

ifo-Geschäftsklima: Die Rückkehr der Zuversicht - Nord LB Kolumne

22.02.2017
Das Münchener ifo Institut hat soeben die Ergebnisse seines viel beachteten Konjunkturtests für den aktuellen Berichtsmonat Februar veröffentlicht. Demnach hat sich die Stimmung bei den befragten rund 7.000 deutschen Unternehmenslenkern nach dem Rücksetzer zu ...

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR