Wellgreen Platinum schließt Vereinbarung über LNG-Lieferung für sein Platinprojekt ab

Nachricht vom 05.06.2014 05.06.2014 (www.4investors.de) - In abgelegenen Gebieten sind Bergbaufirmen oft darauf angewiesen, den für ihre Aktivitäten nötigen Strombedarf teuer über Dieselgeneratoren zu decken. Ein Faktor, der sich nachhaltig auf die Produktionskosten auswirken kann. Die kanadische Wellgreen Platinum (WKN A1XBAJ / TSX-V WG) sorgt deshalb vor und geht einen anderen Weg. Das Unternehmen von CEO Greg Johnson, das das Platin-, Palladium-, Kupfer und Nickelprojekt Wellgreen im Yukon entwickelt, will den Energiebedarf mit verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas oder LNG) decken. Zu diesem Zweck hat man nun eine Absichtserklärung mit Northern Lights Energy unterzeichnet.

Zusätzlich hat Wellgreen Platinum bereits eine Absichtserklärung mit General Electric Canada (GE) über die mögliche Lieferung der zur Stromerzeugung aus LNG nötigen Geräte und Dienstleistungen. GE würde damit die Elektroinfrastrukturtechnologie für Aufbereitungsgerätschaften im Bergbau, die Stromübertragungstechnologie sowie Kontrollgeräte und Automatisierungsgeräte bereitstellen.

Das ist eine wichtige Voraussetzung für den für 2016 geplanten Beginn der Bauarbeiten auf dem Wellgreen-Projekt. Denn so wäre die Versorgung mit LNG und damit die Bereitstellung kostengünstiger und umweltverträglicher Energie gewährleistet.

Northern Lights Energy ist dabei die Projektgesellschaft, die das so genannte Interior-Energieprojekt betreibt, und die Finanzierung der Entwicklung einer Erdgasverflüssigungsanlage am sogenannten North Slope of Alaska verantwortet. Northern Lights liefert dabei vorrangig an festgelegte, bevorzugte Kunden aus Alaska, dürfte aber über weitere Kapazitäten verfügen, die dann unter anderem an Wellgreen gehen können.

Wellgreen Platinums CEO Greg Johnson, freut sich, dass das Abkommen mit Northern Lights Energy zustande gekommen ist, da es zum einen eine „kostengünstige und umweltverträgliche Energiequelle für das Wellgreen-Projekt darstelle und zum anderen in den Zeitrahmen der geplanten Projektentwicklung passe.

Bei der Errichtung der für die Stromlieferungen nötigen Geräte und Infrastruktur setzt Wellgreen Platinum mit General Electric Canada auf einen in dieser Hinsicht und vor allem auch im Bergbausektor sehr erfahrenen Partner. Nach Ansicht von John Sagman, Wellgreen Platinums COO, verfügt die Vereinbarung mit GE über das Potenzial, die Entwicklung des Wellgreen-Projekts zu einem wirtschaftlichen, sicheren und nachhaltigen Betrieb zu beschleunigen.

Eine weitere positive Nachricht für Wellgreen Platinum kommt von der Regierung des Yukon Territory. Diese hatte erst Ende April Maßnahmen zur Straffung und damit Beschleunigung des Minengenehmigungsverfahrens bekannt gegeben. Dazu gehört, dass klare Zeitpläne für die internen Prüfungsverfahren in Verbindung mit Bergbauanträgen festgesetzt wurden.

Premierminister Darrell Pasloski erklärte, dass die Überarbeitung des Wasserhaushaltsgesetzes den Bergbaubefürwortern und dem Water Board (Wasserwirtschaftsamt) größere Gewissheit verschaffe, da es allgemein verständliche Zeitpläne für beide Parteien in der verwaltungstechnischen Prüfungsphase festsetze. Die für einen Antrag benötigten Dokumente werden klar aufgelistet und der Zeitraum für die anfängliche verwaltungstechnische Prüfung auf einen Zeitraum von fünf Tagen beschränkt. Der Zeitraum für die folgende technische Prüfung des Antrags durch das Water Board wird zudem auf 30 Tagen begrenzt. Energie-, Bergbau- und Rohstoffminister Scott Kent sieht darin eine wesentliche Verbesserung des Lizenzvergabe- und Genehmigungssystems, was den Unternehmen zugute kommen sollte.

Mehr zum Thema: Realtime Goldpreis und Gold-News | Realtime Silberpreis und Silber-News



PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview




Werbung

comments powered by Disqus



Weitere Nachrichten zu Rohstoff-Unternehmen

18.10.2017 - Monarca Minerals – Heiße Wette im Silbersektor
18.10.2017 - De Grey Mining – Bonanza-Zielgebiet gesichert!
18.10.2017 - Analystenmeinung: Bonterra Resources ist ein Kauf
17.10.2017 - Neuer Player in Argentiniens weltbekanntem Lithiumdreieck
17.10.2017 - Prize Mining – Weg frei für Bohrungen auf dem Goldprojekt Daylight
17.10.2017 - Liberty One Lithium: Es kann losgehen!
16.10.2017 - Lucapa Diamond: Ziel ist machbar
16.10.2017 - VW holt sich Absage bei Kobalt-Ausschreibung für e-Autos
13.10.2017 - Nevada Zinc – Erstes Bohrprogramm auf Goldprojekt Livingstone
12.10.2017 - Neue Untersuchung: Zinkdefizit steigt um 30%
11.10.2017 - Amani Gold stößt nach Finanzierung aggressive Bohrprogramme an
11.10.2017 - Macquarie sieht Gold 2018 bei 1.400 USD pro Unze
10.10.2017 - Fällt Gold bis auf 1.100 USD?
09.10.2017 - Monument Mining – Lange Durststrecke vor dem Ende
09.10.2017 - Harte Gold – Mit großen Schritten Richtung Goldproduktion
06.10.2017 - Altura Mining – Black Rock sichert sich Löwenanteil der Kapitalerhöhung
06.10.2017 - Barrick Gold – Rechtsstreit in Chile für 20 Mio. Dollar beigelegt
05.10.2017 - 92 Resources berichtet über „königliche“ Li2O-Gehalte in Quebec
05.10.2017 - Trigon Metals – Bohrprogramm auf Kupfermine Kombat angelaufen
05.10.2017 - Harte Gold: Sugar Zone liefert die nächsten Volltreffer


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


4investors Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


4investors Analystenmeinungen

18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?


4investors Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR