Stabilitas-Edelmetall-Report: Starker Jahresstart für Gold

Nachricht vom 03.02.2016 (www.4investors.de) - Für Gold war es ein fulminanter Jahresstart. Das gelbe Metall konnte im Januar 5,4 Prozent zulegen und schloss bei einem Kurs von 1.118 US-Dollar pro Feinunze ab. Damit hat Gold den stärksten Monatsgewinn seit einem Jahr verbucht – und das trotz steigender US-Zinsen und einem weiterhin starken Dollar. „Es scheint sich zu bestätigen, dass sich die Zinswende, im Gegensatz zu der Ansicht der meisten Analysten und Marktteilnehmer, eher positiv für die Goldpreisentwicklung auswirkt“, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Stabilitas GmbH. Der Grund dafür sei, dass bei steigenden Zinsen die Anleihekurse unter Druck geraten. „Bei niedrigen Zinsen und fallenden Kursen wird es zu einer echten Baisse an den Anleihemärkten kommen“, sagt Siegel. Zudem sei der Optimismus an den Edelmetall-Terminmärkten zurückgekehrt. Die kumulierte Netto-Long-Position hat sich im Januar fast vervierfacht. Auch die Zuflüsse bei Gold-ETFs haben im Januar deutlich zugelegt. „Auf der physischen Seite ist die Nachfrage nach wie vor robust, aber nicht übertrieben hoch“, sagt Siegel. Der kleine Bruder Silber konnte sich auch etwas erholen und legte im Januar drei Prozent zu.

Palladium laut Analysten mit Kurspotenzial


Platin und Palladium konnten den Aufwärtstrend nicht mitgehen und verloren zum Jahresstart weiter an Boden. Platin schloss bei einem Kurs von 870 USD pro Feinunze ab, was einem Minus von 2,2 Prozent entspricht. Noch schlimmer kam es für Palladium. Das Industriemetall verlor im Januar 11,7 Prozent und legte den schlechtesten Jahresstart seit Jahrzehnten hin. „Interessanterweise wird von einigen Analysten für Palladium ein besseres Kurspotenzial erwartet als für Gold. Als Grund dafür wird eine im Jahresverlauf anziehende Automobilnachfrage aus China angeführt. Bei der aktuellen Konjunkturlage ist hier zumindest etwas Skepsis angebracht“, sagt Siegel.

Die Aktien der Minengesellschaften haben den Aufwärtstrend der physischen Metalle mitgemacht und konnten im Januar zulegen. Durch den steigenden Goldpreis ist das Umfeld für Goldaktien extrem positiv. „Die Erlöse steigen auf Basis der relativ schwachen Währungen, wie dem Australischen Dollar oder dem Südafrikanischen Rand. Somit ist der Goldpreis relativ hoch, während die Produktionskosten weiter fallen“, sagt Siegel. Nachdem 2015 die australischen Minen gute Ergebnisse geliefert haben, drängen sich nun die südafrikanischen Werte in den Vordergrund. „In Südafrika befindet sich der Goldpreis auf Randbasis auf einem Allzeithoch. Da die Energiekosten sogar bei einem schwachen Rand noch fallen, schaffen es fast sämtliche Gesellschaften in die Gewinnzone“, sagt Siegel.

Basismetalle weiter in der Bodenbildung


Die Basismetalle hingegen befinden sich nach wie vor in der Bodenbildung. Bis auf Aluminium (+0,5 Prozent) sind alle wichtigen Basismetalle im Minus gelandet. Dabei hat es Blei (-7,3 Prozent) am härtesten erwischt, vor Kupfer (-2,6 Prozent), Nickel (-1,8 Prozent) und Zink (-1 Prozent). „Wir sehen mittlerweile schon Minenschließungen im Basismetallbereich. Insbesondere die Minen mit den höchsten Produktionskosten werden geschlossen. Anzeichen für eine Verbesserung der Weltkonjunktur und somit für Kurssteigerungen sehen wir momentan nicht“, sagt Siegel abschließend.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne von Stabilitas. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Ads)

PfeilbuttonReich mit 1000 Euro. Ist das wirklich möglich? Hier den geheimen Report sichern!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2016 - KTG Agrar will sich stärker auf Bioprodukte fokussieren
24.05.2016 - OHB verlängert Bankkredite
24.05.2016 - Epigenomics holt sich neue Millionen von Investoren
24.05.2016 - gamigo AG übernimmt Spielelizenzen und playzo games GmbH
24.05.2016 - Agrarius rutscht in die roten Zahlen
24.05.2016 - Edel: Steuerfaktoren bringen Gewinnrückgang – Anleihe getilgt
24.05.2016 - Ekosem Agrar: Rating wird erhöht – Unternehmen übt Kritik
24.05.2016 - Hapag-Lloyd verschiebt wegen Fusionsverhandlungen die Hauptversammlung
24.05.2016 - Delticom: Fehlende Transparenz in der Kritik
24.05.2016 - Aixtron: Schon wieder News aus China!


Chartanalysen

24.05.2016 - Daimler Aktie: Brechen hier bald die Dämme?
24.05.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Kommen auch hier Übernahmegerüchte auf?
24.05.2016 - Aixtron Aktie: Stimmt hier etwas nicht?
23.05.2016 - Apple Aktie: Einen Schritt zum großen Durchbruch
23.05.2016 - Tesla Motors Aktie: Neues Kaufsignal – Kursrallye voraus?
23.05.2016 - Dialog Semiconductor Aktie: Raus aus dem Keller?
23.05.2016 - Daimler Aktie: Panik angebracht?
23.05.2016 - WCM Aktie: Die Wende scheint geschafft! Aber...
23.05.2016 - Manz Aktie: Gelingt jetzt der große Ausbruch?
20.05.2016 - Nordex Aktie: Achtung, hier passiert was!


Analystenschätzungen

24.05.2016 - Nordex Aktie: Große Kursgewinne trotz Acciona-Schwäche?
24.05.2016 - Aurelius Aktie: Es bleibt bei der Kaufempfehlung
24.05.2016 - WCM: Analysten steigern Kursziel
24.05.2016 - Aixtron: Kurs hat noch Luft
24.05.2016 - Bayer: Druck kann anhalten
24.05.2016 - Nordex: Ambitionierte Zielsetzung
24.05.2016 - Volkswagen: Kein Kurstreiber vor dem Sommer
24.05.2016 - Nordex: Überzeugte Analysten
24.05.2016 - Aixtron: Plus 50 Prozent
24.05.2016 - Lufthansa: Weiter ein Kauf


Kolumnen

24.05.2016 - Nord LB – ZEW-Umfrage: Brexit-Risiko und Fed-Zinsausblick wirken als Euphoriebremse
24.05.2016 - Bank J. Safra Sarasin: US-Dollar erneut im Aufwind
24.05.2016 - Raiffeisen: Bayer, Monsanto, Deutsche Bank und Staatsanleihen im Blickpunkt
24.05.2016 - Commerzbank: Die Unternehmensstimmung im Euroraum trübt sich im Mai leicht ein
24.05.2016 - Nord LB – BIP Deutschland: Konsum und Investitionen schieben das Wachstum an
24.05.2016 - VP Bank – Spotanalyse Deutschland: Details zum deutschen BIP
24.05.2016 - UBS – Bayer Aktie: Der Kurssturz eröffnet weiteres Abwärtspotenzial
24.05.2016 - UBS – DAX Prognose: Der Trend bleibt abwärts gerichtet
23.05.2016 - Saxo Bank Rohstoffkommentar: Energiesektor trotzt starkem US-Dollar
23.05.2016 - AXA IM: Ist die Welt bereit für höhere Zinsen?

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR